Zwangsversteigerungshaus

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Seid ihr verheiratet? Im Falle einer Trennung würde dir das Haus zwar nicht gehören, aber zumindest steht dir anteilig Geld zu - dein Mann müßte dich also auszahlen, da es eine gemeinsame Anschaffung während der Ehe war.

Solltet ihr nicht verheiratet sein, dann wäre es zwingend notwendig dich im Grundbuch nachzutragen, ansonsten gehst du im Falle einer Trennung leer aus. Solch Änderung im Grundbuch kostet natürlich wieder Geld.

http://www.grundbuch.de/grundbuch-kosten.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von freixen
28.03.2012, 10:38

Die aufgestellten Behauptungen sind allenfalls hypothetisch:

Es könnte auch Gütertrennung vereinbart sein. Oder das Haus ist weniger Wert, als die Schulden...

Auch ist es überhauptnichts zwingend notwendig. Das Haus ist Alleineigentum des Mannes.

0
Kommentar von zelena1404
28.03.2012, 10:56

Ja, wir sind verheiratet. Also, mein Mann haben keine Ahnung wegen Zwangsversteigerung. Also meinst du es ist nicht so wichtig mein Name nicht im Grundbuch ist?

Danke :)

0

Automatisch wird gar nichts ins Grundbuch eingetragen. Sondern ihr müsst es veranlassen, auf welchen Namen. Scheinbar hat sich dein Mann da als Alleinbesitzer eintragen lassen.

Er hätte dich mit eintragen sollen, vielleicht wollte er es nicht. Frage ihn doch, warum er alleine im Grundbuch steht und sage ihm, dass du auch als Mitbesitzer eingetragen werden möchtest. Dafür müsst ihr gemeinsam zum Notar gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zelena1404
28.03.2012, 10:58

Ach so.. aber die Leute am Gericht haben nicht dazu gesagt. :( Also mein Mann sagte daß er weiß garnicht wegen Zwangsversteigerung. deswegen.

Danke :)

0

Zum Notar gehen, der die Eintragung beglaubigt hat und einen Nachtrag vornehmen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zelena1404
28.03.2012, 10:54

OK, machen wir... Danke :)

0

Was möchtest Du wissen?