Zwangsversteigerung Wohnung - bei wieviel Prozent gibt die Bank ihr Einverständnis?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das hängt von vielen Dingen ab. Nicht nur von der Wohnung selbst, sondern auch von der Strategie der Bank, wie überlastet oder eifrig ist der Sachbearbeiter dort, was kann die Bank vom Schuldner persönlich noch holen usw, usw?

Versuch doch, mit der Bank ein Gespräch zu führen. Die müssen Dir zwar nicht die Wahrheit sagen, aber Du gewinnst einen Eindruck.

Erfahrungsgemäß will die Bank irgendwann die Akte zu machen. Die wissen ja auch, daß die Wohnung nicht besser wird, wenn sie in ein oder zwei Jahren die Versteigerung nochmal anleiern.

Ich möchte natürlich so wenig wie möglich investieren

... und die Bank sowenig wie möglich ihrer Investition verlieren :-O

Gem. § 30 ZVG kann jeder betreibende Gläubiger mit der dritten Einstellung das Verfahren aufheben, weil dies als Rücknahme des Versteigerungsantrages gewertet wird.

Wer hier zockt, kann sich eben auch verzocken :-O

G imager761

bei einem zweiten Termin sind auch 50% möglich. Theoretisch auch die 10% Anzahlung. Meist wird die Bank aber versuchen wenigstens 60% oder ihr Anteil wiederzubekommen

Was möchtest Du wissen?