Zwangsversteigerung ohne wertgrenzen, was kann passieren ?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

In der Regel ist es doch am sinnvollsten einfach mit der Bank zu sprechen.

Hätte, Wenn, Aber..bringt nichts....Wenn das Objekt bei 3 Versteigerungen nicht wegging wird man wohl kaum beim 4ten Termin das Amtsgericht stürmen und alle bieten mit.

Klar für mich auch persönlich dass ich nicht mit den EUR 5.000 rechnen würde.

Man wird sich doch sicherlich irgendwo zwischen EUR 75.000 und EUR 5.000 treffen können oder?

Die Bank ist Betreiber der Zwangversteigerung und kann diese jederzeit beenden!

Aber lese Dich mal hier ein:

http://ratgeber.immowelt.de/a/der-ablauf-einer-zwangsversteigerung-die-richtige-bieterstrategie.html

Kommentar von Ellieut
23.07.2016, 12:58

Hallo,

Danke für die schnelle Antwort.

Mein Anliegen ist leider trotzdem nicht geklärt.

Wir möchten die Immobilie sehr gern erwerben ,sind aber sicherlich wieder die einzigsten bei diesem Termin.

Woher sollen wir dann wissen welcher Preis dem Gläubiger zusagt ? Wenn die Auktion bei 5000€ beginnt ist es ja eigentlich selbstverständlich ,dass der Bieter ein Gebot von 5000€ abgibt. Wenn ich jedoch angenommen 25000€ biete kann es ja sein ,dass die Bank ein Gebot von 15000 akzeptiert hätte?!

 Und wenn der Gläubiger die Versteigerung abbrechen kann dann haben ja die eigentlichen wertgrenzen und auch der Wegfall der wertgrenzen überhaupt kein Gewicht,oder? 

0

Was möchtest Du wissen?