Zwangsversteigerung Haus.Vorher Ausziehen?

5 Antworten

Ihr bekannter steht nach wie vor als Eigentümer im Grundbuch! Das ändert sich frühestens mit der Erteilung des Zuschlags an den Mietsbietenden und der Berichtigung des Grundbuches auf diesen als dem neuen Eigentümer, dem das Objekt dann aufgrund hoheitlichem Akt zugeschlagen wird; daher auch kein Notarvertrag! Der erste Schritt zur Einleitung der Zwangsversteigerung war die Beschlagnahme des Objektes durch das Gericht zu Gunsten der betreibenden Gläubigerin. Solage, wie bei Einfamileinhäusdrn üblich, keine Zwangsverwaltung angeordnet ist, wird die Gläubigern mangels finanzieller Möglichkeiten des Schuldners für den Erhalt des Pfandobjektes, einschlielich des Schutzes vor dem zufälligen Untergang, sorgen. D.H. sie zahlt z.B. die Versicherungen anstelle des Schuldners. Diese Beträge pappt sie dann auf die ohnehin vorhandene Forderung gegen den Schuldner obendrauf. Ihr Bekannter ist gut beraten, bereits jetzt, wo er einen neue Wohnung in Aussicht hat, das Gebäude mit allem was er daraus bewegen kann, zu verlassen. Zerstören sollte er dabei nicht, da dies als eine strafbare Hnadklung ausgelegt werden kann.

man kann eigentlich in dem haus wohnen bleiben bis es versteigert ist. auch wenn die leute ausziehen, müssen sie auch dafür sorgen das die straße gefegt wird oder der winterdienst muss auch gemacht werden. wenn sich eh kein käufer findet ist doch gut. wenn keiner in dem haus wohnt wird es für randalierer eine einladung sein die fenster einzuwerfen oder der gleichen.

schlecht für die Eigentümer, haben ja dann ne doppelte Belastung, weil wie bonnie schon sagt müssen Sie die Kosten trotzdem bis zum Verkauf tragen.

Haus in einer Zwangsversteigerung gekauft und der (ex) Eigentümer zieht nicht aus. Darf man ab Überschreibung mit Umbau (nicht Wohnräume) beginnen?

Guten Morgen, wir möchten ein Haus aus einer Zwangsversteigerung kaufen. Der Nocheigentümer möchte nicht ausziehen........

Dürften wir ab Überschreibung auf das Grundstück und mit dem Umbau beginnen ?

Wir würden eh mit einem Nebengebäude beginnen wollen (Einliegerwohnung).

Sonnige Grüße

...zur Frage

Welche Nachteile hat es, ein Haus zu kaufen, welches zur Zwangsversteigerung angeboten wird?

Mein Vater will sich ein Haus kaufen, hat aber selbst nicht so richtig Ahnung davon.

Wir haben nun ein gutes Angebot gesehen, wo die Bank als Anbieter auftritt. Es ist also keine Maklergebühr zu bezahlen.

Das Haus steht allerdings zur Zwangsversteigerung, und es gibt keine Fotos von der Innenansicht. Man kann es also nur von Außen sehen.

Es gibt eine Skizze von der Räumen, aber mit der Angabe: Alles Ca-Angaben, ohne Gewähr.

Welche Vorteile oder Nachteile hat es, ein Haus zu kaufen welches zur Zwangsversteigerung steht?

...zur Frage

Zwangsversteigerung, was passiert mit Kaution der Mieter?

Hallo,

 

Frage aus der Sicht eines Mieters:

Wenn ein zwei Parteien-Haus Zwangsversteigert werden soll, von wem bekommt man als Mieter dann seine Kaution? Vom alten Vermieter noch? Von der Bank? Vom Käufer und zukünftigen Vermieter, bei Auszug?

Termin der Zwangsversteigerung ist am 08.06.2011 und eigentlich, wenn nichts unvorhergesehenes passiert würde der Mieter auch nicht ausziehen wollen.

Trotzdem stellt sich die Frage, denn man möchte ja wissen was mit dem Geld passiert

Sollte der Mieter sich vorsichtshalber einen Anwalt nehmen?

 

Vielen Dank schon mal für alle Antworten :)

...zur Frage

Darf die Bank bei Zwangsversteigerung mitbieten, wenn kein anderer mehr bietet?

Hallo es gibt ha bei immobilien zwangsversteigerungen die 70 und 50% regel. Wenn die Immobilie nach 2 terminen nicht verkauft wird fällt diese ja weg. Kann den die Bank oder sonst wer noch was dagegen machen. Also z.b haus hat laut gutachten wert von 200000 und ich biete 10000 und kein anderer bietet mit, darf die bank dann mitbieten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?