Zwangsversicherung für nicht vorhandene Mitarbeiter?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Welche Versicherung soll das sein?

Die Berufsgenossenschaft versichert nur tatsächliche Mitarbeiter. Bei einer zwingenden Mitgliedschaft zahlt er unabhängig von der Belegschaft einen Mindestbeitrag. Bei einer Zwangsmitgliedschaft ist er selbst aber auch versichert.

Das gleiche gilt für seine Betriebshaftpflichtversicherung.

Scheinbar handelt es sich hier um eine Betriebshaftpflichtversicherung.

Bedeutet, dass eine Mindestanzahl von Mitarbeitern beitragsfrei mitversichert sind. Ist doch ein Vorteil - wenn du z.B. deinem Freund bei seiner Arbeit hilfst, muss er in seiner Haftpflichtversicherung keinen zusätzlichen Beitrag zahlen - und er muss dich auch nicht nachmelden.

Gruß apolon

... meine Glaskugel zickt rum! ... es werden also Mitarbeiter, die es gar nicht gibt, versichert? ... wie bitte soll das denn gehen? Dann werden also wildfremde Personen versichert, die er zudem gar nicht kennt und er bezahlt die Beitragsrechnung trotzdem? Das mag glauben wer will, auch wenn er (nur) Fotograf ist. ... er wird doch auch keine Autoversicherung bezahlen, wenn er gar kein Auto hat, behaupte ich einfach.

Vielleicht versteht ihr auch was falsch!?

In diesem Versicherungspaket sind halt z. B. bis zu 5 Mitarbeiter mitversichert. Egal ob ihr welche habt oder nicht!

Hallo,

um welche Versicherungsart geht es genau?

Gruß

RHW

Welche Versicherungsart, Haftpflicht?

Wenn du wüsstest, wieviele Versicherungssparten es gibt....

Was möchtest Du wissen?