Zwangsverrentung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Er sollte sich auf jeden Fall durch seinen Arbeitgeber kündigen lassen (wegen Sperrfrist beim Arbeitsamt).

Danach bekommt er dann Arbeitslosengeld I beantragen (Dauer siehe http://goo.gl/waTm9 ) Maximale Dauer 24 Monate. Danach kann er Hartz 4 beantragen. Aber als Hartz 4 Empfänger kann er zur Rente gezwungen werden.

Ob das zu einer Rente mit Abschlag führt oder nicht hängt von seiner Rentenversicherungshistorie ab.

Ich empfehle eine Rentenauskunft anzufordern (geht per Internet) und beim Landsratsamt zum Rentenberater zu gehen (bei uns findet die alle 14 Tage statt, man kann/muss sich vorher anmelden). Dann weiß Dein Vater ab wann er welche Rente bekommt.

Aus gesundheitlichen Gründen kann auch eine Berufsunfähigkeitsrente in Frage kommen. Hierfür würde ich den Arzt fragen wie er die Chancen sieht und auch zur Rentenberatung gehen und sich weitere Infos holen.

Eine Zwangsverrentung gibt es nicht. Allerdings bekommt er 12 Wochen gar nichts, wenn er selbst kündigt.

Was möchtest Du wissen?