Zwangsurlaub ja oder nein?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Betriebsferien eines wichtigen Kunden/Lieferanten ist ein anerkannt wichtiger Grund, daß der ArbG Betriebsferien anordnen kann.

Jedoch muß das vor Beginn des Jahres allen Mitarbeitern bereits mitgeteilt werden, damit sich die MA darauf einstellen können.

"das ist jedes Jahr so" - wenn das also schon vor Beginn des Jahres feststand und entsprechend mitgeteilt wurde, dann ist es Sache des ArbG darauf zu achten, daß nicht unterjährig bereits alle Urlaubstage anderweitig genehmigt werden.

Solltest Du für die Freitage keinen Urlaub mehr zur Verfügung haben, dann ist dies das Betriebsrisiko des ArbG (Das Betriebsrisiko darf nicht auf den ArbN/Auszubildenden abgewälzt werden.) - er muß Dich dann gegen Weiterzahlung der Ausbildungsvergütung von der Arbeit freistellen, denn Du hast einen Anspruch ausgebildet zu werden - wenn der ArbG das nicht gewährleisten kann, dann gerät er in Annahmeverzug.

Er hätte also bereits bei der Urlaubsgenehmigung beachten müssen, daß einige Tage wegen Betriebsferein "reserviert sind" - wenn er das nicht beachtet, ist das sein eigenes Verschulden.

Ein Vorgriff auf den Urlaub 2016 wäre nicht zulässig!!

Wenn es so in der Betriebsordnung steht, dann ist es rechtens. Da kannst du leider nichts gegen tun. Das hängt aber von den Regelungen in deiner Firma ab. Ein Gespräch mit deinem Chef könnte helfen, wenn du unsicher bist.

Ja damit musst du Leben

Was möchtest Du wissen?