Zwangsstörung Depressionen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Jeder Mensch hat gewisse zwänge. Es ist dann eine Zwangsstörung, wenn du denkst, wenn du zb nicht rechts läuft passiert irgendwas. Also wenn du nichts rechts läuft hat das seine Folgen. Ich zb habe den Zwang mein Brot,  egal wie klein es ist in der Mitte durchzischneiden,  weil ich Angst habe mich zu verschlucken. Oder wenn ich mein Brot belegt habe, muss ich immer abwechselnd in dir verschiedenen Brote Rein beißen,  weil ich denke, dass jedes Brot seine eigenen Gedanken hat und es beleidigt ist, wenn ich erst das eine und dann das andere Brot esse. (Komplett bescheuert)

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne viele Freunde die das haben, aber ansonsten psychisch komplett gesund sind, das ist also eine wirklich harmlose kleine macke über die du dir keine sorgen machen brauchst finde ich, das ist ja nichts was dich im alltag einschränkt oder ? Wenn doch, dann taste dich langsam ran mit einer person deines vertrauens mal die andere seite zu probieren (:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von yungeskidd
04.10.2016, 22:30

naja mich persönlich belastet das schon sehr auch bei dem gedanken was andere wohl über mich denken.. kommt sicher von meinen Depressionen, aber nein so einschränken in dem Sinne tut es ja nicht und ja dass es nur ne kleine Macke ist wird mir bei längerem drüber nachdenken auch bewusst:) und ja das mit der anderen Seite mal versuchen ist echt n guter Tipp, werd ich mal machen^^

1

Das haben unheimlich viele Leute. Eine Zwangsstörung ist das nicht direkt. Das ist eher, wenn man dauernd etwas zählen muss, sich oft wäscht, alles genau da liegen muss, wo es vorher war etc. Ich habe z.B. mit der Zwangsstörung zu kämpfen, alles zu zählen, was mehrfach da ist (z.B. Stifte), meine Schuhe müssen genau da stehen, wo es sich 'richtig anfühlt' und ich muss manche Sätze genau 5 mal lesen, sonst werde ich nervös. Das nur rechts gehen wollen haben super super viele :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von yungeskidd
04.10.2016, 22:26

okay ja gut stimmt schon.. hab mich damit auch noch nicht weiter befasst.. mach ich sicher auch einfach aus angewohnheit^^ und ja das mit deiner Zwangsstörung kann ich schon als belastend nachvollziehen.. hoffe du kannst damit relativ gut 'umgehen'..:) und oha okay dachte schon eh gibt kaum so ne dummen angewohnheiten bei anderen weil ich daraufhin oft komisch angeschaut werde:D

1

Das ist gar nichts Ungewöhnliches. Solche Verhaltensweisen sind häufig, aber wie bei so vielen Kleinigkeiten, werden solche kleinen Macken durch eine Depression verstärkt und können tatsächlich Krankheitswert erreichen. Ich bekomme in der Depression immer einen leichten Kontrollwahn, der aber dadurch berechtigt ist, dass ich mir in der Phase wirklich kaum trauen kann...man macht so viele dumme Dinge, wenn man depressiv ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und was hat das jetzt mit Depressionen Zutun?

Jeder hat so seine gewissen Eigenschaften und Macken...

Ich zum Beispiel kann es überhaupt nicht leiden wenn zum Beispiel die Lautstärke eine ungerade Zahl ist.. Oder wenn ich etwas kaufe.. Dann nehme ich niemals das erste Produkt sondern immer das letzte weil ich immer Angst hab das jemand anderes es vor mir in der Hand hatte haha

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was hat das mit Depression zu tun? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von yungeskidd
05.10.2016, 00:00

hab schwere Depressionen könnte ja mit irgendwas n zsmhang haben

0

Was möchtest Du wissen?