Zwangsöffnung der Wohnung durch den Gerichtsvollzieher

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Glaub mir, das Gericht weiß sofort Bescheid, das der Schuldner umgezogen ist, und im übrigen wird IMMER der Vermieter darüber Informiert, daher wird er die Wohnung mit dem SChlüssen öfnen!! Mit einem gerichtlichen Beschluß ist das kein Einbruch, sondern eine amtliche Handlung, so wie es auch Polizisten durchführen!

Der Vermieter (der alten Wohnung) wusste von nichts. Dementsprechend wurde auch nicht mit Schlüssel geöffnet. Polizisten schauen, denk ich mal, erst mal nach der Meldeadresse der Person, und gehen dann auch nicht zu der Wohnung, wo die Person laut Meldeadresse seit 4 Wochen nicht mehr wohnt / gemeldet ist.

Dass das Gericht sofort über den Umzug Bescheid weiß, dacht ich mir auch schon. Jedoch sollte das doch der Gerichtsvollzieher dann auch wissen oder? Und nicht 4 Wochen nach Umzug / Ummeldung noch die alte Wohnung öffnen lassen?

0
@SweetPoison1323

Die kommen doch immer mit dem Vermieter! Was sind das denn für Sitten?? Und das sich so ein Gerichtsvollzieher nicht vorbereitet, scheint mir etwas seltsam. Bist Du Dir sicher, das das ein ECHTER Gerichtsvollzieher war?? Es gibt nämlich Geldeintreiber (welche auch vor Gewalt nicht zurückschrecken) auch zu buchen,...

0
@DerGubi

Doch doch.. es war ein Gerichtsvollzieher. Und der Vermieter dachte ja, dass eingebrochen worden sei. Der Schließzylinder war auch nicht ausgetauscht worden, sondern es steckte etwas drin (kaputt gemacht worden). Er hat deswegen die Polizei gerufen. Und diese hat dann die Tür aufgemacht. Da lag dann das Schreiben vom Amtsgericht mit dem Schreiben der Gerichtsvollzieherin in der Wohnung. Allerdings war es von außen nicht ersichtlich. Kein Hinweis an der Tür. Kein Hinweis im Briefkasten.

0
@DerGubi

Was ich daran auch nicht verstehe ist, warum die Gerichtsvollzieherin zur alten Wohnung ist. Und ob sie das überhaupt darf.

0

bist du der ver-neuermieter, oder der ausgezogener ?? das sind drei paar schuhe

Der Gerichtsvollzieher hat dann schlampig gearbeitet und muss den Schaden ersetzen.

Was muss man da machen um den Gerichtsvollzieher den Schaden ersetzen zu lassen?

0

Zwangsvollstreckung: Anschrift nicht zu ermitteln. Muss der Gerichtsvollzieher Hinweise zum Aufenthaltsort des Schuldners wahrnehmen?

Hallo zusammen,

ich habe einen Zwangsvollstreckungsantrag an den Gerichtsvollzieher vor Ort geschickt, nach einem Monat kam ein Brief von Ihm zurück mit der Nachricht, der Schuldner sei an der angegebenen Anschrift nicht zu ermitteln. Zudem kam auch eine Rechnung für die entstandenen Kosten mit dazu. Nach eigenen Nachforschungen habe ich dann herausgefunden, dass der Schuldner von einem ehemaligen Wohnort wieder zurück zu seinen Eltern gezogen ist. Jetzt zu meiner eigentlichen Frage: Ich habe im Vollstreckungsantrag unter "P2: Hinweise zum Aufenthaltsort des Schuldners" angegeben, dass sich der Schuldner womöglich bei seinen Eltern aufhält (Adresse mit angegeben). Das hat der Gerichtsvollzieher aber nicht beachtet. Muss ich die Rechnung nun begleichen, oder eben nicht, weil der Gerichtsvollzieher eben nicht alle Hinweise wahrgenommen hat? Er hätte den Schuldner ja am genannten Ort auffinden können. Noch eine kleine Frage dazu: Kann ich diese Rechnung auch an den Schuldner weiterleiten?

Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe.

...zur Frage

Von frau getrennt und ohne wohnung erste schritte?

Hey leute gestern haben meine freundin und ich uns getrennt und ich bin ohne meldeadresse was wären meine ersten schritte bezüglich wohnung oder meldeadresse kann mir da jemand helfen

...zur Frage

Schuldner gibt gepfändete Kontoauszüge nicht raus - was tun?

Hallo zusammen,

ich habe eine titulierte Forderung und auf dem folgenden Pfändungs- und Überweisungsbeschluss ist die Herausgabe der Kontoauszüge der gepfändeten Konten angeordnet worden (konform mit Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes).

Sowohl der Schuldner als auch die Bank verweigern dies jedoch. Bei der Bank müsste ich klagen. Der Schuldner entzieht sich dem Durchsuchungsbefehl, der Gerichtsvollzieher war bereits mehrfach wegen anderer Vollziehungen da und berichtet, das in der Wohnung nichts mehr vorhanden ist. Die zwangsweise Öffnung der Wohnung macht also keinen Sinn.

Hat jemand Erfahrungen damit, wie dann weiter zu verfahren ist? Hat schon mal jemand eine Drittschuldnerklage gegen eine Bank in dieser Sache durchgeführt? Oder wird dann für den Schuldner Haftbefehl beantragt?

Danke im Voraus!

...zur Frage

Pfändung Eigentum Ehefrau?

Hallo zusammen,

im Zuge einer möglichen Sachpfändung ( ich - Schuldner aus unerlaubter Handlung) durch einen Gerichtsvollzieher würde ich gern wissen, ob direkt nachweisbares Eigentum meiner Frau an hochwertigen Möbeln (Kaufbelege,Lieferscheine vorhanden) gepfändet werden kann? Sie hat vor 2 Jahren Ihr Wohnung in der Ukraine verkauft und Ihren Besitz nach DE importiert. Es gibt Packlisten und Zolldokumente, wo eindeutig steht, das meine Frau das eingeführt hat. Oder geht das nur über eine Drittwiderspruchsklage?

Danke für Eure Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?