Zwangsjacke - gibt es das noch?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

In Deutschland, Österreich, usw. jedenfalls nicht mehr, aber USA kann sein, dass sie noch verwendet werden. Schau mal auf wikipedia nach. Ja genau, bei uns gibt es sogenannte Fixierungen, für Handgelenke und Fußknöchel.

Einen Tobsuechtigen - z. B. in einer akuten Psychose - muss man zunaechst so "fixieren", dass man z.B. eine Injektion vornehmen kann. Die Fixierung = alter Begriff "Zwangsjacke" dient dem Patienten, um ihn vor Verletzungen zu schuetzen und wird ja auch nur solange benutzt, bis der Patient kontrollierbar ist.

Ja, auch wenn es nicht so aussieht, aber die "Zwangsjacke" ist die sanfteste Lösung bei einem schnellen Eingreifen. Erst später kann man dem Patienten ein Beruhigungsmittel geben.

Auszug aus wiki: "... Dies wird dadurch erreicht, dass die Gurte auf dem Rücken sehr stramm gezogen werden, was langfristig die Atmung erschwert. Auch die Arme liegen eng am Körper an, was auf die Dauer schmerzhaft ist. Weiterhin ist die Zwangsjacke sehr warm, die gefesselte Person beginnt auf die Dauer stark zu schwitzen." .... klingt ja sehr angenehm! Da würd ich Beklemmungszustände und die ärgsten überhaupt kriegen!

0
@schneeblume

Wenn einer, z.B. auf "Speed" ist, und man ihm dann Handschellen anlegt, dann kann er schon sehr extreme Verletzungen bekommen. Es sollen sich sogar welche die halbe Hand dabei abgerissen haben. Auch nicht grade schön!

0

Was möchtest Du wissen?