Zwangsgestörter Nachbar schikaniert uns und vergreift sich an unserem Eigentum. An wen wenden?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Zoettele,

da habt ihr ein ganz schönes Problem. 

Also, was darf er? Er darf sich darüber aufregen, wenn bei euch Unkraut wächst, vorausgesetzt, es gibt eine Regelung drüber in welchem Zeitraum wie gepflegt werden muss. Ansonsten sollte es halt "ordentlich" aussehen. 

Er kann sich bei der Verwaltung beschweren. Mehr aber auch nicht. 

Er darf sich nicht an eurer Wäsche oder sonstigem Eigentum vergreifen, auch wenn es im gemeinschaftlichen Waschraum steht. Außer, ihr habt alle nur eine Waschmaschine und es gibt einen Nutzungsplan. Ansonsten geht es ihn nichts an.

Über das Zusperren der Haustür solltet ihr euch zu Recht bei der Hausverwaltung beschweren, wegen Gefährdung eurer Sicherheit im Falle eines Brandes. 

Aber.... bei allem Recht haben, könnt ihr nicht wirklich etwas erreichen, wenn ihr beide Eigentümer seid. 

Ihr könnt wie gesagt über die Verwaltung versuchen an ihn ran zu kommen, oder auch per Anwalt, aber beides wird nicht die gewünschte Befriedigung bringen. 

Versuch doch mal bei eurem Haus- und Grundbesitzer Verein raus zu finden, ob es so etwas wie einen Mediator für solche Fälle gibt, eine Schlichtungsstelle oder so. Das wäre vermutlich die einzige Lösung. 

Das persönliche Gespräch suchen, die Frage, wodurch sich euer Nachbar belastet fühlt, oder ob ihr etwas tun könnt, damit es ihm bessre geht. Sehr wertfrei und neutral, ohne Emotionen versuchen mit ihm zu reden. 

Mit etwas Glück könnt ihr so etwas erreichen, ansonsten wird's schwierig.

Viel Kraft und Besonnenheit wünsche ich euch, 

LG Mata

Kommentar von Zoettele
14.06.2016, 20:23

Danke Mata für deine liebe Antwort! Ohne Emotionen mit ihm reden ist für mich kaum möglich. Zu allem ist er auch noch ein aggressiver aufbrausender Mensch, der im Befehlston redet und kein Bitte oder Danke zu kennen scheint. Ich sehe irgendwie nicht ein, dass ich alles über mich ergehen lasse. Vor allem, da er selbst ja kein Wort mit uns geredet hat!

Aber es ist gut schon einmal zu wissen, dass er das alles gar nicht darf. Ich habe schon an mir gezweifelt. In der sonstigen Nachbarschaft hinterlässt er sonst eine ganz schöne Schleimspur. Unten wohnt eine alleinstehende Frau, die sich aus allem raus hält. Da ist nichts rauszubekommen. Das einzige, das ich weiß ist, dass er mit der Frau nebenan tödlich verkracht ist (macht sie mir doch gleich sympathisch). Und ich habe den Eindruck unsere Vormieter haben die Wohnung auch fluchtartig verlassen.

Wenn alles nichts bringt und er nicht aufhört, werde ich aber wahrscheinlich schon versuchen, deinen Rat zu befolgen. Auch wenn's schwer fällt...

0

Nein das darf er eigentlich nicht and deiner stelle würde ich mich mit dem Vermieter in Verbindung setzen und das alles mit ihm klären

Kommentar von Zoettele
14.06.2016, 20:39

Unser Vermieter weiß bescheid, er erhält ja die E-Mails von unserem Nachbar. Aber bis jetzt hat er nichts unternommen oder ihm geantwortet.

0
Kommentar von DkL4879
14.06.2016, 20:43

Dann geh am besten zu diesdn nachbar und sag ihm dass es ihn nichts angeht was auf DEINEM Parkplatz passiert. Du bist schließlich diejenige die da bezahlt also soll er sicj nicht einmischen

0

Was möchtest Du wissen?