Zwangsgeld verhängt wegen Steuererklärung - kann ich trotzdem noch nachreichen?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mit dem Zwangsgeld will das Finanzamt eine bestimmte Leistung erzwingen. Wenn die Leistung erbracht wurde, bevor das Zwangsgeld bezahlt wurde, ist die Zwangsmaßnahme überflüssig geworden. Das Zwangsgeld wird aufgehoben. Die Idee mit der Ausrede "Auf dem Postweg verloren gegangen" finde ich nicht so prickelns. Warum hast Du das nicht schon nach der 1. Erinnerung geltend gemacht?

Danke für den Stern Helmuthk

0

Wenn die Steuererklärung vor Fälligkeit der Zahlung des Zwangsgeldes beim FA eingeht, wird der Vollzug des Zwangsgeldes ausgesetzt. Allerdings müsstest du mit der Festsetzung eines Verspätungszuschlages rechnen, da die Steuererklärung ja sowieso zu spät eingegangen ist.

ja das würde Sinn ergeben, da ich aber unter des Freibetrages von ca. 8000 € bleibe, würde ich weder Steuern zahlen noch was kriegen, ich glaub in dem Fall bleibt der Zuschlag bei null.

0

Mit dem Zwangsgeld soll die Abgabe der Erklärung erzwungen werden. Wenn die Erklärung abgegeben ist, bevor das Zwangsgeld bezahlt wird, dann wird das Zwangsgeld grundlos und ist aufzuheben, da es seinen Zweck erfüllt hat.

Privates Auto von der Steuer absetzen?

Eine Kollegin sagt, dass sie bei der Steuerklärung neben den Km und der Haftpflicht auch eine Abschreibung für ihr Fahrzeug angibt. Sie nutzt das Auto nur privat für Fahrten zur Arbeit und in die Abendschule. Ich habe im Internet gesucht und nichts gefunden. Wird eine Abschreibung aufs Privatauto anerkannt? Wenn ja, wie hoch ist diese, wenn das Auto 6 Jahre als ist und einen Wert von aktuell ca 25.000€ hat? Bei ca 12.000 beruflichen km pro Jahr.

...zur Frage

Finanzamt droht mit Pfändung - Was nun?

Hallo,

folgendes Szenario: Ich habe im August 2013 bei der zuständigen Behörde einen Gewerbeschein (Nebengewerbe) beantragt, da ich mir neben dem Studium darüber etwas hinzuverdienen wollte. Allerdings habe ich diesen Gewerbeschein nie genutzt, d.h. keine einzige Abrechnung darüber gemacht, da ich nichts erwirtschaftet habe. Nun kam gestern ein äußerst beunruhigender Brief vom Finanzamt, der beinhaltete, dass ich über 4.000 Euro Steuern für die verstrichenen Monate nachzuzahlen hätte und sie immer noch auf meine Steuererklärung warten. Diese 4.000 Euro kamen wohl durch eine Schätzung seitens des Finanzamtes zustande.. wenn ich der Zahlungsaufforderung nicht innerhalb einer Woche nachkommen sollte, wird mit Pfändung bzw. Zwangsvollstreckung gedroht. Was soll ich nun tun? Ich kenne mich in diesem Gebiet gar nicht aus, habe aber bisher auch nie eine andere, vorausgegangene Forderung vom Finanzamt erhalten! Bitte um schnelle Antworten.. Vielen Dank im Voraus!

Floese1988

...zur Frage

Hohe Einkommensteuernachzahlung durch Nebengewerbe?

Hallo, ich habe folgende Steuerfrage:

Ich verdiente nichtselbstständig (als Angestelter) ca. 42 TEur brutto in 2009
(St.-Kl. 1, keine Kirchensteuer)

Zusätzliche hatte ich durch selbständige Arbeit einen Gewinn von 1800 Eur netto. (Webdesign, Gewerbeschein, Umsatzsteuer habe ich ausgewiesen, monatl. Voranmeldung usw...)

Gestern hatte ich meine Steuererklärung für 2009 gemacht (mit Wiso Sparbuch)

Bis zur Eingabe der Einkünfte durch Gewerbebetrieb hätte ich ca. 600 Eur ausbezahlt bekommen - nachdem ich aber meine 1800 Eur unter Einkünfte durch Gewerbebetrieb eingab steh ich jetzt auf 0 Eur - d.h. für 1800 Eur muss ich 600 Eur Einkommensteuer nachzahlen? Ich bin etwas geschockt - kann das sein?

(die Vorsteuer die ich durch das Finanzamt erhalten habe, habe ich unter Einkünfte berückstichtig und auch alle Steuern die ich gezahlt habe, habe ich unter Ausgaben berücksichtigt - am Ergebnis ändert das nichts...)

...zur Frage

Anlage KAP (Steuererklärung) - Was muss ich ausfüllen?

Hallo,

mir wurden für das letzte Jahr fast 400 Euro Steuern berechnet auf mein angelegtes Geld. Normalerwiese hätte ich 1300 Euro Zinsen bekommen müssen und es waren dann nur ca. 900 Euro. Meine Bank teilte mir mit, dass ich das nachträglich bei der Einkommenssteuer geltend machen kann und es dann zurück bekomme. Ist der Höchstbetrag von 801 Euro noch aktuell?

Wie fülle ich die Anlage KAP in diesem Fall aus?

Danke vorab!

...zur Frage

Steuern "verschieben" möglich? KFZ als Ausgabe trotz anderem Halter?

Hallo.
Ich bin nebenberuflich Selbstständig und habe zwei Fragen:
-Ist das verschieben von Steuern möglich?
Beispiel: Ich habe am 30.04. beim Großhändler bestellt und am 01.05. bezahlt (PayPal-Bank Überweisung verzögert). Das Belegdatum vom Großhändler ist jetzt natürlich auch vom 01.05.
Kann ich das ganze, zwecks Vorsteuer, trotzdem in den April schieben?

-Wir haben zwei Fahrzeuge, wobei eins zu 90% gewerblich genutzt wird.
Dieses ist jedoch über meinen Vater versichert, da dieser wesentlich bessere Konditionen bekommen hat als ich. Kann ich das irgendwie geschäftlich als Ausgabe buchen, oder ist der Name da die problematische Hürde (Fahrtenbuch wird geführt)?
Ich danke für´s lesen :)

...zur Frage

Einzelveranlagung bei Verheirateten in St.Klasse 3 und 5?

Hallo,

Kann ich bei der Konstellation von Steuerklasse 3 und 5 bei der Lohnsteuererklärung eine getrennte Veranlagung machen? Da meine Frau keine Steuern zahlt (Übergangsgeld) und wir somit nicht St.Klasse 4 und 4 sein können wäre das durchaus günstig für uns.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?