Zwangsgedanken loswerden?

6 Antworten

Es ist schwer was dazu zu sagen, da man ja nicht weiss worum es direkt geht also welche Gedanken. Aber ich gehe jetzt mal von dem schlimmsten aus dass mir einfällt. Also vertrau dich jemanden an es gibt für viele dinge ne Selbsthilfegruppe und dass du den willen hast gegen diesen Gedanken anzukämpfen zeigt dass du es schaffen kannst. Und ich würde einfach ne Menge dinge unternehmen die dir spaß bereiten um dich abzulenken

Du musst einfach wenn diese Zwangsgedanken kommen dich schnell mit anderen Gedanken ablenken. Falls das nichts bringt solltest du dir vielleicht Psychologische Hilfe dazu holen. Auch wenn man am Anfang negativ zu einem Psychologen eingestellt ist, kann er einem wirklich gut helfen.

Ersetze deine Gedanken. Nicht denken ist eine Große herausforderung. Wenn du diese Ekelgedanken zulässt ist es besser, aber du soolltest sie in gute gedanken umwandeln bis du das gute gewöhnt bist.

Schwierig sich dazu zu äußern, wenn man nicht den Hauch einer Idee davon hat, um was es sich handelt. Im Zweifel kann ein Psychologe dabei helfen. Aber ich mir nicht sicher, ob das überhaupt nötig ist oder Du Deine Gedanken nicht nur als übertrieben negativ wertest. Aber dazu müsste man mehr wissen.

Da kann dir am Besten eine Therapie helfen. Ich selbst leide leider auch darunter und ohne meine Therapeutin käme ich da nie weg. Man kann sich selbst zwar ein wenig "therapieren" indem man etwas tut,auch wenn die Gedanken bspw. sagen, dass dann dies und jenes passiert, aber so wirklich helfen tut das nicht. Der Schritt zur Therapie bedeutet oft, dass man etwas Mut haben muss, gerade weil man wirklich ganz offen redet, aber diese alleine loszuwerden ist eigentlich (fast) unmöglich. Ich würde dir eine Verhaltenstherapie empfehlen, die ist darauf bspw. mitunter spezialisiert! :)

Was möchtest Du wissen?