Zwangseinweisung bei Depressionen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

nein, eine zwangseinweisung ist in dem fall nicht üblich, da hier kein aggressionspotenzial vorhanden ist.

Leider kann auch ein arzt da nichts machen, ich lebe seit einem jahr getrennt von meinem exfreund in einem haushalt er hat schon einen suizid hinter sich,war dann in einer ambulanten therapie,allerdings belügt er sich selbst und die therapeuten so überzeugend das er dann entlassen wurde. jetzt fast ein 3/4 jahr später ist er wieder an dem punkt,schliesst sich in seinem zimmer ein,nimmt schlaftabletten und trinkt,weder der hausarzt noch die therapeutin aus der klinik können etwas tun, er muss sich selber melden und um hilfe bitten. nur wird er dies nie tun, dafür ist er zu weit unten. ich kann nur zu gucken und die augen und ohren offen halten und wenn er geht wieder die polizei rufen. helfen kann ich ihm leider nicht mehr,weil er mich selber in den seelischen ruin getrieben hat. es gibt leider nur gesetze,die es ihm auch noch sehr leicht machen, aus dem leben zu gehen.

Das hört sich ja nicht schlecht an. Dann ist der Patient ja noch ganz gut drauf. Manchmal ist es aber gar nicht schlecht, sich dann selbst einzuweisen, aber natürlich mit vollem Bewußseint.

Warum ist Suizid sozusagen "verboten"?

Ich verstehe nicht warum man Menschen die einfach nur sterben wollen, erlöst werden wollen davon abhalten will (Zwangseinweisung), warum ist das so? Ich meine darf nicht jeder selbst entscheiden ob er sterben will oder nicht? Was wenn das Leben aussichtslos ist? Keine Perspektiven bietet? Oder wenn man Behindert ist? Warum darf ich nicht sterben wenn ich will? Bei Fremdgefährdung kann ich es ja verstehen. Aber wenn man einfach nur sich selbst umbringen will ist man doch kein Verbrecher? Was hält ihr von Zwangseinweisung bei Suizidversuchen? Sinnvoll oder Folter? Warum gibt es keine Sterbehilfe für psychisch kranke die es nicht mehr aushalten? Ist doch besser als ein Lebenlang zu leiden oder?

...zur Frage

In welchem Jobs kann man psychisch kranken helfen?

Also Menschen mit Depressionen, Magersucht,... am besten auch Minderjährige

...zur Frage

Was gibt es noch außer Angststörung?

Wenn man längere Zeit stark depressiv ist entwickelt man ohne das man es will Störungen. Ich selbst habe Angststörung, aber was sind noch so die typischen Störungen bei einem stark depressiven Menschen? Ich leide seit 6 Jahren unter Depressionen, falls das irgendwie wichtig ist.

...zur Frage

Wie Zwangseinweisung verhindern mit 17?

Hallo

Ich bin 17 untergewichtig und mir droht eine Zwangseinweisung (wegen starkes Untergewicht - habe aber schon ca. 4,5 kg selbstständig zugenommen).

Was soll ich nur tun? Wie kann ich diese verhindern?

...zur Frage

Machen Antidepressiva nicht-depressive Menschen depressiv?

Ich nehme seit 4 Wochen ein Antidepressivum, habe aber keine Depressionen. Seitdem fühle ich mich irgendwie "depressiv" seitdem ich dieses Medikament nehme. Kann ein AD depressiv machen?

...zur Frage

antidepressiva und nebenwirkung

eine kurze frage. wie sieht es mit den nebenwirkungen bei depressiv kranken menschen und bei gesunden menschen, die antidepressiva nehmen ? treten bei gesunden menschen weniger oder mehr nebenwirkungen auf als bei depressiven ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?