Zwangseinweisung

6 Antworten

Wie lange die Person in der Klinik bleibt, hängt von den Psychologen und deren Entscheidung ab. Meist dauert es nicht lange, bis der Patient selbst entscheiden kann. Es kann auch passieren, dass er am nächsten Tag wieder zu Hause ist. Oft bleibt er freiwillig so lange, bis er wieder stabil ist. Das kann u.U. auch Monate dauern. Eine Kontaktsperre gibt es nur selten in Extremfallen. Wenn er ein Handy hat, darf er es meist auch benutzen. Ansonsten gibt es in der Klinik auch öffentliche Telefone.

Nach 24 stunden und nach 3 Tagen muss die Situation neu überprüft werden. Je nach Ergebnis muss der Betroffene in der Klinik bleiben. Manchmal bleibt er freiwillig es kann aber auch sein, dass jemand für ihn bürgt und ihn nach Hause nimmt. Es wird immer für den Einzelfall entschieden.

anrufen geht (patiententelefon, handys sind auf der geschlossenen, wo man in der regel hinkommt bei zwangseinweisung, in der regel nicht erlaubt). wie lange du bleiben musst, kommt drauf an. wenn du die davon überzeugst, dass du dich über nacht stabilisiert hast, haste gute chancen anderntags wieder rauszukommen. wenn die dich aber dabehalten wollen und du willst nicht, droht der amtsrichter.

Welche Gründe gibt es jemanden zu helfen?

Also, eine Person hat bei zwei Personen, die sich verprügelt haben, nicht eingegriffen und behauptet, dass sie Angst hätte und zu schwach wäre, um etwas hätte zu bewirken können und hat bloß die Polizei gerufen. Was sind jetzt Gegenargumente, dass diese Person doch hätte helfen können? Also nicht die Polizei rufen, sondern eingreifen

...zur Frage

wer ist die mächtigste person bei der deutschen polizei?

würde gerne wissen wer die mächtigste person bei der deutschen polizei ist

...zur Frage

Drohende Zwangseinweisung und "Flucht" des Patienten

Haben wir im Freundeskreis diskutiert, weil ein Nachbar von der Polizei in eine Klinik gebracht wurde.

Angenommen, irgend jemand meint aus gutem Grund, ich sei eine Gefahr für mich oder andere (ich äußere Selbstmordabsichten gegenüber meinem Kumpel, mein Arzt traut mir nicht übern Weg und schlägt mir eine Einweisung vor) und ruft die Polizei, weil ich mir nicht freiwillig helfen lasse. Ich habe den Verdacht, dass die Polizei und/oder der Krankenwagen bei mir vor der Tür stehen würde, und quartiere mich vorübergehend woanders ein. Wie lange bzw. wie oft würde die Polizei noch versuchen, mich in der Wohnung anzutreffen bzw. nach mir zu suchen?

...zur Frage

2 Fragen : Magersucht und Zwangseinweisung in die Psychatrie bei Minderjährigen

Hallo !

Ich hatte eine Essstörung und war deswegen des öfteren ,gegen meinen Willen in der Psychatrie . Wenn ich wieder abnehme, werde ich wieder eingeliefert und bekomme neben einen erneuten Richterlichen Beschluss auch noch einen Vormund .

-------> Da wundert es mich,dass es soviele ,wie ich es "war" , magersüchtige Mädchen in Deutschland gibt,die auch "lebensbedrohlich" untergewichtig sind und NICHT in der Psychatrie. Wieso ?

Ich meine wenn eine minderjährige "Person" , lebensbedrohlich untergewichtig ist,gefährdet sie sich doch laut dem Gesetz selbst und wird automatisch zwangseingewiesen.

Aber es gibt soviele die sich nicht in einer Klinik befinden und magersüchtig sind.

-----------> Wenn man 18 Jahre alt wird,hat man ja das "Sorgerecht" über sich selbst , oder ? , Mit hat mal jemand erzählt,man dürfte dann machen was man will. Auch bzg. Gewicht und so weiter.. Weil man ja dann über sich selbst entscheidet.. Also würde man auch bei starkem Untergewicht nicht gegen seinen Willen in eine Klinik kommen. Erscheint mir aber i.wie komisch. Stimmt das ?

Danke im Voraus!!! Ganz Liebe Grüße

...zur Frage

Paket von der Polizei stoppen lassen?

Hallo ein bekannter von mir ist auf einen betrug reingefallen .

er hat bei dhl angerufen und ihnen das gesagt sie sagten sie können das paket nicht stoppen , kann das die polizei ?

...zur Frage

Kann mich ein Internetkontakt zwangseinweisen lassen?

Ich schreibe seit längerem mit einer Person im Internet und diese hat sich nun indirekt beleidigt gefühlt und kennt auch meine Gedanken teils und meint, dass ich psychische Störungen habe. Und naja meine Ärzte meinen Das auch. Nur reicht meiner Meinung nach eine normale Therapie, ohne Klinikaufenthalt. Ich bekomme meinen Alltag auch gut hin. Nur hatte ich kürzlich konkretere Suizidgedanken und jetzt droht die Person mir, dass sie die Polizei in meiner Stadt anruft und dass sie mich mitnehmen. Dabei hat das Einfluss auf meine Ausbildung und auf mein gesamtes Leben und Das würde mir ziemlich viel kaputt machen.

Von meinen Verwandten arbeitet einer schon lange bei der Polizei und meine Familie kennt mich ja auch. Und ich möchte eben nicht in eine Klinik und brauch es nicht. Aber die Person droht mir die ganze Zeit damit und ich hab Angst, dass ich wirklich in eine Klinik muss wegen dieser Person. Und irgendwie hat die Person auch Sachen über mich, die mir Schaden können und womit die Person mich erpressen kann. Und ich hab auch keine körperlichen Anzeichen, dass etwas mit mir nicht stimmen sollte. Ich sehe halt normal aus. Hab also keine Selbstverletzungsnarben, nur welche, wo man sehr sehr genau hinschauen muss um sie zu sehen.

Ich möchte am liebsten den Kontakt beenden, aber ggf. ruft die Person dann die Polizei an. Und ich denke wenn ich der Person nicht weiter bestimmte Dinge schicke und den Kontakt halte, macht sie die Drohung wahr. Und ich hab nicht wirklich Freunde, die mir da Rückhalt geben könnten und ggf. für mich aussagen könnten und meine Lehrer sehen gerade erst, dass ich mich psychisch entwickle und evtl. würde der Typ alle auf seine Seite ziehen.

Ich will nicht, dass mein Leben zerstört wird und nicht in eine Klinik.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?