Zwangsabmeldung eines Mieter beim Einwohnermeldeamt, kennt hier jemand eine gute Vorlage?

5 Antworten

Ich habr das gleiche problem. mein ex ist noch bei mir gemeldet und er meldet sich nicht ab. er ist zurueck nach sizilien habe keine neue anschrift von ihm. was kann ich tun das er nicht mehr bei mir gemeldet ist und auch keine post und sonstiges hier ankommt. bitte um hilfe

man kann sich nur selbst abmelden. Ein Zwangsabmelung gibt es nicht. Dafür braucht man keine Vorlage, sondern geht zum Einwohnermeldeamt und gibt seine neue Adresse bekannt

Die Frage ist zwar schon älter, taucht aber beim Suchbegriff "Zwangsabmeldung" ganz oben in Google auf, desw. noch mal eine Antwort, da die bisherigen Antworten falsch sind:

Natürlich gibt es eine Zwangsabmeldung. Diese kann allerdings nur der Vermieter durchführen, nicht der Nachmieter.

Der Abgemeldete wird dann, wenn keine neue Anschrift ermittelt werden kann, als "O.f.W." im Melderegister geführt (ohne festen Wohnsitz)

Unter welcher URL bekomme ich kostenlos eine Vorlage für eine Dienstaufsichtbeschwerde?

Kennt jemand einen Link wo ich mir kostenlos eine Vorlage für eine Dienstaufsichtsbeschwerde bekomme?

...zur Frage

Mein Ex weigert sich abzumelden

Hallo ich habe da mal eine frage. Ich hab mich von meinen freund getrennt , aber er weigert sich , sich Beim Einwohnermeldeamt abzumelden. Kennt jemand so eine Situation und kann mir was sagen , was ich tun kann

...zur Frage

Mieter möchte bei Auszug Laminat mitnehmen

Beim Austausch eines defekten Fensterelementes wurde vor Jahren der verlegte Stäbchenparkettboden im Wohnzimmer meines Mieters beschädigt. Dieser verlegte auf seine Kosten Laminat über das Parkett. Nun möchte er ausziehen,das Laminat mitnehmen,und in der neuen Wohnung verlegen. Kann er das machen?

...zur Frage

Hilfe! Zwangsvollstreckung droht nach Zwangsabmeldung KFZ. Muss ich für fremdes KFZ bezahlen?

Ich habe von meiner Oma einen Polo geschenkt bekommen, da sie mit 85 das Autofahren lassen wollte ;-) Mein Vater, der sich immer als "Verwalter für alle" aufgespielt hat, war von Anfang an im Besitz den Briefes und diesen habe ich nie erhalten. Nach mehrfachem Bitten um den Brief, damit das KFZ endlich auf auch mich umgemeldet werden kann bekam ich Streit mit meinem Vater. Dieser fing an, mich wegen des Autos zu terrorisieren, er wollte mir diesen wegnehmen, eine Schenkung hätte nie stattgefunden und ich solle ihn wieder hergeben. Nach ewigem hin und her und weil ich diesen Streit endlich beenden wollte habe ich ihm dem KFZ-Schein und den Schlüssel (beides hatte ich da mir der Wagen ja geschenkt worden war) zugeschickt. Auch die Abholadresse war ihm bekannt aber gekommen ist er nie. So stand der Wagen weiterhin fahrbereit bei mir in Hamburg vor der Tür. Einige Zeit später klebte die Polizei einen roten Aufkleber auf den Polo da der Wagen von meinem Vater mittlerweile über die Versicherung zwangsabgemeldet wurde. Da ich den Wagen nicht bewegen konnte (war ja abgemeldet und ohne Schlüssel schon mal schwer) wurde der Wagen durch die Stadt Hamburg abgeschleppt und Zwangsversteigert. Die Kosten dafür soll ich tragen. Ein Anruf bei der KFZ-Zulassungsstelle in Niedersachen, wo der Wagen immer gemeldet war ergab, dass mein Vater sich bei eben dieser gemeldet hatte und angegeben hatte, das ich die Fahrerin sei. Als die Polizei das Auto abschleppte hat sie genau diese Information bekommen und daher soll ich alle Kosten tragen. Ich habe das Schreiben der Stadt Hamburg schon mehrfach reklamiert - bisher ohne Erfolg. Ich sei ja die Verursacherin und daher für die Kosten zu belangen. Mittlerweile kam eine Androhung zur Zwangsvollstreckung, welche ich ebenfalls reklamiert habe - wieder ohne Erfolg. Anscheinend kann man in Deutschland jeden X-beliebigen als Fahrer eines Fahrzeuges eintragen lassen und dann Unfug betreiben, die Kosten dafür bekommt der Eingetragene zugesandt???!!! ABER da ich weder die Kosten tragen will und auch nicht kann, noch über Auto-aufbrechkentnisse noch Auto-kurzschliesskentnisse verfüge: Wer weiß Rat und kennt sich bei den KFZ-Zulassungen so aus wie das passieren kann oder wie ich rechtlich vorgehen kann. Ein aufrechter Anwalt darf mich hier gerne kostenfrei beraten.

Grüße Patrick

...zur Frage

Zwangsgeräumter meldet sich nicht um.

Ich bewohne gemeinsam mit meinem Freund die Eigentumswohnung in einem Mehrparteienhaus meines Großvaters. Der Vormieter wurde wegen enormen Mietschulden (nach gefühlten Ewigkeiten) zwangsgeräumt. Bei der Räumung mit Gerichtsvollzieher war der Mieter nicht Anwesend. Das einzige was zurückgelassen wurde, waren Müllsäcke und Berge von Post.

Das nervige Problem das bis heute andauert (8 Monate nach Räumung) besteht aus folgendem:

  • Unter unserer Adresse waren noch Lebensgefährtin und mehrere Brüder des Mieters gemeldet ohne dass dem Vermieter das mitgeteilt wurde.
    • Beim Einwohnermeldeamt umgemeldet hat sich der Mieter nicht (vermutlich keiner der Gemeldeten) dafür lässt der Mieter sich die Post jetzt ins Restaurant im EG liefern (wird allerdings auch nicht abgeholt)

Uns stört einfach, dass andauernd Post von besagtem Mieter auch in unserem Briefkasten landet (Namen sind ausgetauscht) Außerdem beschmiert immer wieder jemand unseren Briefkasten. Der Name des Mieters wird zu unseren dazu geklebt oder der Name meines Freundes durchgestrichen.

Hat jemand ähnliches erlebt und/oder weiß wie man dagegen vorgehen kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?