Zwanghafter Perfektionismus - Psychologe?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du kannst, wenn du möchstest mit deinem Hausarzt über diese Problemlage sprechen. Und um eine Überweisung zu einem Psychologen bitten. Dieses Problem haben viele Menschen und in der Regel hilft es, das innerhalb einer Psychotherapie anzupacken. Du musst dewegen nicht sofort in eine KLinik. Ich würde es aber in Angriff nehmen.

So wie du derzeit lebst ist dein Leben 100000x anstrengender als das von nicht so perfektionistischen Menschen. Durch die Anstrenung ermüdet dann dein Körper durch die ständige Anspannung und deine Seele auch. Das kann dann eine Depression auslösen, weil du irgendwann eine völlige Erschöpfung erreichst. Besser du packst das in den nächsten Tagen wirklich an und erreichst diesen Tiefpunkt nicht. In einer Therapie kannst du lernen dagegenzusteuern.

Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Muhviehstar
09.07.2013, 21:26

Ich merke das ja selber, diese Melancholie bsp. Ich habe mich die Nacht über [Weil vor lauter Gedanken der Kopf nicht zur Ruhe kam, und ich nicht schlafen konnte] mit dem Thema der Melancholie auseinander gesetzt, und habe festgestellt, dass ich wirklich auf dem besten Wege in eine Depression bin. Auch die Symptomatik, die Anzeichen sprechen leider voll und ganz dafür. Ich werde morgen meinen Hausarzt aufsuchen und das ganze mit ihm besprechen, er selbst kennt mich seit Jahren. Habe mich von der Arbeit auch erst einmal freistellen lassen, da ich vor lauter "Kopfkino" gar nicht mehr richtig meiner Arbeit nachgehen kann.

1

OMG das ist schwer... Am besten du nimmst mal für ein paar Tage frei und denkst einfach über dein ganzes Leben nach...quasi von Babyalter. Du musst einfach lockerer werden, nicht so unter Zwang leben, und da ist eine entspannte Auszeit wirklich das Beste :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist schon schwierig einem Menschen Tipps zu geben dessen Leben man nicht kennt und den man noch nicht einmal getroffen hat.

" ich kann nicht damit aufhören alles richtig machen zu wollen"

Das ist falsch. Man kann damit aufhören, man muss es nur zur Gewohnheit machen, damit aufzuhören, dann macht man es auch nicht anders. Mir ging es ähnlich wie dir, dieser perfektionismus, allerdings habe ich darauß gelernt und genau das Gegenteil gemacht.

Wozu sollte man sich anstrengen perfekt zu sein. Wozu sollte man zu jeder Gelegenheit die richtige Antwort haben, damit das gegenüber sich nicht dumm vorkommt. Schlechte dinge sind Menschlich. Und unangenehmes auch. Wenn etwas peinliches geschieht, dann ist es so. Vermeide es nicht und lache beim nächsten mal darüber.

Wenn der Mensch dich so liebt wie du bist, wirst du ihn auch nicht verlieben. Solange du Menschlich bleibst und kein Roboter bist, der das macht was "richtig" ist. Denn genau so, machst du wie du schon erkannt hast, das falsche.

Beobachte dich wann du versuchst perfekt zu sein und frage dich, ob es auch anders geht. Reagiere so, wie du es für richtig hälst und nicht so, wie andere denken das es richtig ist. Mach was Dir gefällt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Muhviehstar
09.07.2013, 04:11

Das habe ich selber schon sehr oft probiert, wirklich. Doch leider wird dieser Perfektionismus, der Drang alles richtig machen zu wollen mit der Zeit immer größer. Ich halte mir vor Augen was auf dem Spiel steht, und weiß selber, wohin mich dieses zwanghafte Verhalten führen kann. Aber leider Gottes komme ich aus eigener Kraft nicht mehr dagegen an, es hat quasi überhand genommen.

0

Was möchtest Du wissen?