Zuzahlungsbefreiung bei der Krankenkasse _ Was wird angerechnet?

6 Antworten

Das zählt allews. Du kannst auch sofort mit der Krankenkasse vereinbaren, dass du zum Jahresbeginn 2 % deines Einkommens zahlst, dann brauchst du keine Belege vorlegen,.

gib bei google den namen deiner krankenkasse ein,da kannst du dir alles ausrechnen,hast du eine chronische erkrankung musst du nur ein prozent zahlen,antrag bei der kk stellen

Meine "Belastungsgrenze" hab ich mir ja schon auf der seite der KK ausgerechnet... ich frag mich hlt nur ob da nur die Praxisgebühr und die Medis zählen oder ber eben alles....

HHaushaltshilfe von der Krankenkasse verdienst?

Ich habe für 8 Tage nach Krankenhausaufenthalt eine Haushaltshilfe verschreiben bekommen. Ich bin bei der Haushaltshilfe in Vorkasse getreten 576 € für 8 Tage je 8 Stunden. Ich Fülle gerade den Antrag von der Krankenkasse aus. Ich weiß noch nicht einmal ob das durchgeht. Ich hätte sowieso eine Haushaltshilfe in der Zeit benötigt. Jetzt zu meiner Frage. Kann die Haushaltshilfe bei der Summe Probleme bekommen, dass es angemeldet werden muss oder So?

...zur Frage

Muss man bei der DAK Krankenkasse für die Befreiung der Zuzahlung auch das Pflegegeld 2 angeben

Hallo zusammen

muss man für die Zuzahlungsbefreiung ausser der Rente auch das Pflegegeld angegeben? Danke Mac120

...zur Frage

Arbeitsunfall - Praxisgebühr für Physiotherapie?

Hatte nen Arbeitsunfall und wurde operiert, bekam nachn Krankenhausaufenthalt Physiotherapie verschrieben, aber jetzt sagt mir die Physiotherapeutin das sie Praxisgebühr für diese Rezepte zum Massieren usw bekommt!! War doch ein Arbeitsunfall, also muss doch die BG alles zahlen, Krankenhaustagegeld hab ich doch auch net zahlen müssen!!! Aufm Rezept steht aber AOK und nix von BG und angekreuzt is da auch das die Physio gebührenpflichtig ist. Was läuft da schief???

...zur Frage

Zuzahlungsbefreiung bei Krankenkassen - kennt sich jemand damit aus?

Hallo zusammen,

bei Krankenkasse (speziell in meinem Fall bei der TKK) kann man Zuzahlungsbefreiungen beantragen. Dazu muss man sein Gehalt angeben und die Krankenkasse rechnet aus, wieviel man in einem Jahr höchstens bei Medikamenten oder anderen gesundheitlichen Leistungen an Zuzahlung ausgeben muss.

Hier meine Fragen: Was genau ist eigentlich eine Zuzahlung? Und kann ich bei der Ausrechnung der jährlichen Zuzahlung NUR Medikamente angeben, die ich auf Rezept bekommen habe? Oder auch bei Medikamenten, die ich auch so brauche (Kopfschmerztabletten etc...) Ich bin da ein bißchen überfordert und freue mich, wenn mir jemand helfen kann...

...zur Frage

Zuzahlungsbefreiung bei Krankenkasse - "Einkommen" als FSJ

Hallo Community,

meine Tochter (18) absolviert derzeit ihr FSJ und musste für 7 Tage ins Krankenhaus. Als FSJ-lerin ist Sie selber krankenversichert und soll nun 70€ Zuzahlung leisten.

Für die Zuzahlungsbefreiung gibt es die 2% Regel vom "Bruttoeinkommen" Ist das Geld welches sie für das FSJ erhält denn überhaupt als "Einkommen" anzurechnen??

Ein Entgelt bekommt Sie ja nicht, denn Sie steht in keinem Arbeits- bzw. Ausbildungsverhältnis. Sie arbeitet ehrenamtlich, hat jedoch Anspruch auf ein "Taschengeld" (ca. 300€ im Monat)

Ich hatte nun schon Kontakt mit verschiedenen Krankenkasse und bei jeder eine andere Info erhalten - die Krankenkasse wo Sie ist sagt natürlich "Ja, es ist Einkommen"

Danke für eure Hilfe,

Markus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?