Zuzahlungsbefreiung auch beim Frauenarzt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

@ SithLord500

Du hast doch sicher zusammen mit deiner Befreiungskarte ein Schreiben bekommen, wo drinsteht, was alles von Zuzahlungen befreit ist. Da hast du doch vorher den Fragebogen ausfüllen müssen, damit du die Karte bekommst..

Falls nicht, dann frage bitte mal bei der Kasse nach. Es gibt auch Medikamente wo man trotz Befreiung noch etwas zuzahlen muss.

Auf der Karte steht drauf, was ich alles nicht bezahlen muss. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob ultraschall auch in eine dieser kategorien reingehoert. Da meine Belastungsgrenze erreicht wurde, wollte ich das halt mal wissen und die Untersuchung ist notwendig, weil ich Schmerzen hab.

0
@SithLord500

@ SithLord500

Wie groß ist denn deine Karte?

Du hast doch sicher zusammen mit deiner Befreiungskarte ein Schreiben bekommen, wo drinsteht, was alles von Zuzahlungen befreit ist ??

Da meine Belastungsgrenze erreicht wurde, wollte ich das halt mal wissen und die Untersuchung ist notwendig, weil ich Schmerzen hab.

Dann bitte frage bei deiner Kasse nach, dort bist du an der richtigen Stelle.

0

Hallo,

die Zuzahlungsbefreiung gilt nicht zusätzliche Leistungen, die Ärzte als IGeL-Leistungen anbieten.

Wenn der Hausarzt auf der Überweisung "Ultraschall von ..." angegeben hat, sollte die Frauenärztin dies direkt mit der Krankenkasse abrechnen. Wenn einem in der Arztpraxis etwas zur Unterschrift vorgelegt wird, genau durchlesen! Im Zweifelsfall vor der Unterschrift selber bei der Krankenkasse anrufen (Telefonnr. mitnehmen!).

Gruß

RHW

Dann solltest Du Deine zuständige Krankenkasse anrufen und nachfragen.

Mit der Karte bekommt man für gewöhnlich ein Schriftstück von der KK, wo drin steht, welche Zuzahlungen trotz Befreiung noch zu leisten sind. Ansonsten bei Unklarheiten einfach die KK anrufen und fragen.

Ultraschall Untersuchungen müssen nur selbst bezahlt werden, wenn sie unnötig sind...warum lässt du sie machen?

ich habe eine ueberweisung vom hausarzt, da ich auf der rechten seite schmerzen habe. daher soll beim gyn. ein ultraschall gemacht werden. muss ich noch mehr sagen oder reicht das? <.<

0
@SithLord500

Brauchst nicht gleich kiebig zu werden!

Wenn es eine Anordnung ist und das Ultraschall die einzige Diagnostikmöglichkeit ist, dann musst du es nicht bezahlen! Denn ist nicht deine "Schuld" das man es anders nicht feststellen kann.

Die ständigen "Baby-Schall", weil "Hans-und-Franz" es sehen muss, die kosten. Oder Untersuchungen z.B. IGel-Leistung, die müsstest du bezahlen.

0
@XXungerechtXX

Trotzdem sollte man mindestens 2 mal im jahr zum gyn. zur routineuntersuchung, so wie z.b. auch zahnarzt, augenarzt & co.

Ist wichtig, finde ich.

0
@SithLord500

@ SithLord500

Das ist wichtig, da hast du recht.

Aber es ist auch wichtig, dass man sich mit Fragen gleich direkt an die Stelle wendet, die für Zuzahlungen zuständig ist. Denn von der hast du die Befreiung genehmigt bekommen und die kann dir auch sagen, was übernommen wird und was nicht.

Anscheinend hast du tatächlich kein zusätzliches Info-Schreiben bekommen. Eigentlich unüblich bei Krankenkassen.

0
@SithLord500

Ja, wenn du der Meinung bist, dass es für dich wichtig ist, kannst du das ja machen. Dennoch gibt es Untersuchungen, die man nicht benötigt...und diese dürfen dann auch gern bezahlt werden...von dem, der sie will!

Denn die Allgemeinheit muss nicht unnötige Untersuchungen zahlen. Das kann sich kein Gesundheitssystem leisten...

0
@XXungerechtXX

Ich wollte einfach nur wissen, ob Ultraschall auch kostenfrei ist, da meine Belastungsgrenze im Jahr bei ca. 46€ liegt. Das kommt dadurch, dass ich als behindert eingestuft wurde (60%) und Grundsicherung bekomme. Also habe ich im Monat weniger Geld als ein Hartz4-Empfaenger, obwohl ich arbeiten gehe. Deswegen ist es wichtig zu wissen, ob ich das eben noch zahlen muss oder nicht, damit ich drauf vorbereitet bin.

Das wollte ich nur wissen.

0
@SithLord500

Aber nicht Jeder, der dir einen Rat gibt, will dir ins Bein beissen.

Ich habe dir nichts anderes geschrieben, als dass JEDE Untersuchung, die vom Arzt angeraten ist und die nötig ist, von der Krankenversicherung bezahlt wird.

Und jede Untersuchung, die unnütz ist und überflüssig, vom Patienten selbst bezahlt werden muss (und das ist auch legitim).

0
@XXungerechtXX

Definiere unnuetz Warum sollte ich sonst zum FA gehen, wenn nicht zu Untersuchungen? Wenn ich jetzt sagen wuerde, ich gehe da nicht mehr hin, wuerden mich sicher auch welche an den Pranger stellen, so nach dem Motto "wie kannst du nur? das ist doch wichtig."

Unnuetz bedeutet fuer mich, dass man es einfach aus Spass macht oder wie auch immer man es ausdruecken will. Ich gehe ja nicht einfach so hin, sondern auch wegen Krebsvorsorge etc. Und das ist ganz und gar nicht unnuetz.

0
@SithLord500

Nein, Vorsorge ist nicht unnütz. Aber einige Untersuchungen sind es. Und zwar all die, die DU extra bezahlen musst! Die Krankenkasse zahlt alle Untersuchungen die wichtig und nützlich sind...aber eben nicht die, die unnütz sind. Wie z.b. wenn überhaupt keine Notwendigkeit besteht permanente Bluttests, nur weil der Patient wissen will, welche Blutgruppe er hat...oder sonst unsinniges Zeug.

Notwendige Untersuchungen wirst du nicht bezahlen müssen. Das Brustultraschall z.B. muss ich nicht bezahlen, viele andere Frauen in meinem Alter als IGeL schon....liegt daran, dass ich Risikopatient bin. Oder Darmkrebsuntersuchung nach Wunsch...ich bezahle sie nicht...andere in meinem Alter ohne Grund schon...

Also wenn du die Untersuchungen trotz Krankenkarte selbst bezahlen musst, dann frag in Zukunft ob sie wirklich wichtig sind...und nicht nur dem Geldbeutel deines Arztes füllen und dich in Angst und Schrecken versetzen...es wird oft mit der angst der Patienten gespielt...nach dem Motto...tja...wenn sie die Untersuchung nicht machen lassen..dann...

Wenn der Arzt wirklich einen Verdacht hat, dann bezahlt die Krankenkasse es, weil sie nötig sind. Wenn er keinen Verdacht hat und die Untersuchung deshalb nicht nötig ist, dann füllt er mit der IGeL nur seine Taschen...er spielt mit deiner Angst...pfui Spinne was für ein Arzt!

0
@XXungerechtXX

Also meine Aerztin macht mir keine Angst, aber sie fragt halt, ob sie einen Ultraschall machen soll oder nicht.

Sie hat auch eine Brustuntersuchung und einen Abstrich vom MuMu gemacht. Das ist doch Krebsvorsorge oder?

Bin mir aber nicht sicher, ob das auch mit einberechnet wurde oder nur der Ultraschall. Oo

0
@SithLord500

Wie bereits mehrfach geschrieben...alle Untersuchungen die wirklich nötig und wichtig sind, zahlt die Krankenkasse!

Untersuchungen, die medizinisch nicht notwendig sind, sind auch überflüssig und füllen nur die Taschen des Arztes.

Ja, die Ärztin fragt DICH ob sie das Ultraschall machen soll...wenn es medizinisch notwendig ist, sollte sie es nicht besser wissen als promovierte Ärtzin? Warum fragt sie dich dann....doch nur um eine suggestiv Frage beantwortet zu bekommen und dann abkassieren zu können. In dem Fall ist sie nur ein Verkäufer, der dir Dinge andreht, die du nicht brauchst....aber sie spielt im Unterbewustsein mit deiner Angst...denn du glaubst, dass die Untersuchung schon wichtig sein muss...sonst würde sie es ja nicht anbieten,,,dabei will sie nur verdienen....

0

Was möchtest Du wissen?