Zuzahlung Reha

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, daran liegt es. Man muss mind. 4 Wochen Krankenhausaufenthalt innerhalb des Jahres haben, damit für jeden weiteren Tag innerhalb des Jahres, die Zuzahlung weg fällt.

Hast Du für dieses Jahr noch keine 4 Wochen voll ( was ja auch positiv ist...), musst Du pro Tag die 10 € (oder sind es 15 €, ich weiss es jetzt nicht so genau...) zahlen, sofern Du keine Zusatzversicherung wie z.Bsp. Krankenhaustagegeldversicherung hast. ;-)

Gute Besserung

LG

sieh bitte mal hier

http://www.deutsche-rentenversicherung-bw.de/SharedDocs/de/Inhalt/03_Rehabilitation/01_leistungen/03_onkologische_reha/kosten_zuzahlung.html?nn=57764

warst Du auf dieselbe Erkrankung zur Reha, wie im Krankenhaus; oder war das eine andere Erkrankung?

Nein, nicht die gleiche Erkrankung.

Also Pech gehabt.

Danke für die fundierten Antworten.

KaiAmMac

0

Reha und Krankenhausaufenthalt sind völlig unterschiedliche paar Stiefel! Das wird auch getrennt bezahlt und alles, das sind halt Abzocker.

Zuzahlungsbefreiung wegen medizinischer Reha nicht erreicht

Hallo an alle....würde mich freuen wenn mir jemand weiterhelfen könnte.

Ich hab da ein bisschen ein verzwicktes Problem. Ich habe im Mai eine medizinische Reha über 3 Wochen erhalten und musste dafür eine Zuzahlung in Höhe von 10 Euro pro Tag leisten - also für 21 Tage 210 Euro. Diese Zahlung habe ich an die Deutsche Rentenversicherung Mitteldeutschland geleistet. Meine Belastungsgrenze bei der AOK Plus liegt bei ca. 218 Euro. Außerdem hatte ich weitere Ausgaben für Medikamente und Co. in Höhe von 55 Euro. Ich habe meines Erachtens also meine Belastungsgrenze mit 265 Euro deutlich überschritten und wollte nun heute in einer AOK Filiale meine Zuzahlungsbefreiung beantragen. Dies wurde mir jedoch verwehrt, weil angeblich die Zuzahlung zur medizinischen Reha nicht mit bei der gesetzlichen Krankenkasse angerechnet werden kann. Dort können angeblich nur Zahlungen geltend gemacht werden die auch von der Krankenkasse getragen werden. Nun meine Frage ist das so rechtens? Wer kann mir weiterhelfen? Gibt es eventuell irgendwo Gesetzestexte oder Infoschreiben bzw. Flyer wo man näheres dazu erfahren kann?

Ich danke euch schon jetzt für eure antworten.

Susann

...zur Frage

Reha wegen Depressionen

Hallo Leute. Ich hatte vor 3 Jahren einen Burnout, nachdem mein Mann ein halbes Jahr um sein Leben gekämpft hat und ich Kind, Selbständigkeit, Neubau und Haushalt unter einen Hut bringen mußte. Nachdem es meinem Mann wieder besser ging hatte 2012 eine Reha, nach der ich mich wieder einigermaßen "Wach" fühlte. Aber mittlerweile bin ich wieder am tiefsten Punkt angelangt. War auch schon mehrmals bei einer Therapeutin, bringt aber leider nur kurze Zeit etwas. Ich bin so kraftlos, bin sofort auf 360, wenn mich nur jemand anspricht, könnte den ganzen Tag nur heulen aber nach außenhin versuchte ich immer den Schein zu waren, damit keiner sieht, wie schlecht es mir geht. Ich wollte es jedem Recht machen, und habe zu allem ja gesagt. hab auch schon mehrmals versucht nein zu sagen, aber es nimmt mich keiner ernst. Ich habe Familie, 3 Kinder,(einer ist schon ausgezogen) aber ich würde am liebsten für mindestens ein halbes Jahr mal weit weg gehen um endlich mal alleine zu sein. Versteht mich nicht falsch, ich liebe meine Familie, aber keiner will mich verstehen. Ich habe aber Angst, daß ich mich zu weit von Ihnen entferne. Wer weiß, ob es die Möglichkeit gibt, in solchen Fällen statt alle 4 Jahren vieleicht jedes Jahr oder alle 2 Jahren eine Reha zu machen? Ich glaube, eine regelmäßige Reha würde mir wahrscheinlich mehr helfen als alles andere.

...zur Frage

Wird Zuzahlung einer Kur auf Zuzahlung eines Krankenhausaufenthaltes angerechnet?

Hallo,

ich war letztes Jahr zur Mutter Kind Kur und wenige Monate später für 8 Wochen in stationärer Behandlung. Beides bezog sich auf meine (postpartale) Depression, trotzdem aber sind Kur und Krankenhaus etwas verschiedenes.

Man muss ja nur maximal 28 Tage die 10 €/ tgl. zuzahlen. Demnach habe ich die Zuzahlung der dreiwöchige Kur beglichen. Bevor ich aber nun die Zuzahlung des stationären Aufenthaltes begleiche, würde ich gerne wissen, ob dies angerechnet wird oder nicht. Denn wie gesagt, die Meinungen gehen hier auseinander, selbst in der Klinik sagten manche Mitarbeiter so und andere so.

Wär super, wenn jemand aktuelle Quellen verlinken könnte.

Vielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?