Zuzahlen bei Kunststoffzahnfüllung mal ja, mal nein...warum?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Mellon1711,

für Zahnersatz zahlen die Gesetzlichen Krankenkassen grundsätzlich den sogenannten „befundorientierten Festzuschuss". Damit ist die medizinisch notwendige und ausreichende Versorgung eines Zahnes gemeint.

Bei zusätzlichen, über die sogenannte Regelversorgung hinausgehenden Leistungen entstehen Mehrkosten, die du als Patient selbst tragen musst.

Der "befundorientierte Festzuschuss" wird prozentual von der Krankenkasse erhöht, wenn du in den letzten Jahren regelmäßig (einmal im Kalenderjahr) bei der zahnärztlichen Vorsorgeuntersuchung gewesen bist.

Da die Kosten für Zahnersatz (Implantate, Kronen, Brücken etc.) unter Umständen sehr hoch werden können, ist es sinnvoll in diesem Bereich frühestmöglich vorzusorgen. Denn: laufende, angeratene oder geplante Behandlungen können später nicht mehr versichert werden.

Um zu deiner eigentlichen Frage zurückzukommen:

I.d.R. tragen die Gesetzlichen Krankenkassen die Kosten für "einfache" Füllungen. Für die Frontzähne verwendet der Zahnarzt dabei aus ästhetischen Gründen zahnfarbene Kunststofffüllungen. Im Backenzahnbereich gibt es unterschiedliche Füllungsmaterialien. Wenn du dich auch hier für die zahnfarbenen Kunststofffüllungen entscheidest, zahlst du die anfallenden Mehrkosten selbst. Evtl. wurden bei dir also Füllungen an unterschiedlichen Zähnen bzw. einmal im Front- und einmal im Backenzahnbereich gemacht und so ist der unterschiedliche Zuzahlungsbetrag zu Stande gekommen?

Viele private Versicherungen bieten Kombinationstarife an, die sowohl den hochwertigen Zahnersatz als auch zahnerhaltende Maßnahmen (wie z.B. die Kunststofffüllungen, professionelle Zahnreinigung etc.) absichern.

Du kannst aber auch reine Zahnerhalt-Tarife abschließen.

Gerne kannst du auf unserer Homepage www.barmenia.de vorbeischauen. ;-)

Für einen umfassenden Marktüberblick wendest du dich am besten an einen unabhängigen Versicherungsmakler oder informierst dich über Vergleichsportale.

Viele Grüße

Anna vom Barmenia-Team

die frage ist: hat dein alter zahnarzt wirklich kunststofffüllungen gelegt? oder waren es zementfüllungen - die sind nämlich gratis

in ö und d ist es so geregelt, dass amalgam kostenlos ist und kunststofffüllungen im seitenzahnbereich bezahlt werden müssen (und zwar die differenz, die die kk für eine amalgamfüllung berechnet)

Ist durch aus eine gute Frage,ich hatte es bis zum Zahnarztwechsel nicht in Frage gestellt,aber da ich jetzt etwas zahlen musste,wollte ich dann doch mal den Unterschied wissen,ist die Frage...sind Zementfüllungen in Zahnfarben,das waren sie nämlich beim Alten....und sonst kannte ich nur Amalgan und das wollte ich nie,wegen dem Quecksilber..ich bin mit dem Neuen total zufrieden.... das erste Mal,das ich nicht vor lauter Aua vom Tisch springe... Bildlich gesprochen... trotz Betäubung...wie beim Alten immer...da ich aber so lange bei dem Anderen war,ist mir vieles neu....musste früher nie was bezahlen...

Was möchtest Du wissen?