zuwenig gegessen: wachse ich jetzt nicht mehr?!

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Der Mensch ist an Hirnvolumen und Körpergröße gewachsen als er sich besser ernähren konnte. Erfindungen wie das Garen von Fleisch/Nahrung haben dem Körper viel Verdauungenergie gespart wodurch er größer werden konnte und schlauer.

Natürlich hat Mangelernährung für das Individuum den gegenteiligen Effekt -bis zu einem gewissen Grad. Ich weiß nicht wie weit du mit deiner Essstörung schon gekommen bist. Zum Wachsen sind besonders Proteine wertvoll.

Fettreiche Nahrung beschleunigt die Pubertät. Im Orient werden die jungen frischverheiraten Mädchen mit Halwa gefüttert, damit sie schneller fruchtbar werden udn weibliche Formen annehmen.

Kann es sein, dass du Dich fürchtest eine Frau zu werden? Schreib Dir einen Zettel mit 5 Gründen, die es lohnt eine Frau zu werden bzw Vorbilder. Wie welche Frau wärst du am liebsten?

Vielleicht sollte auch mal deine Schilddrüse sicherheitshalber überprüft werfden, weil die Gewichtsabnahme und Entwicklungsstörungen machen kann.

Genau das mit dem fürchten eine Frau zu werden hat meine Therapeutin auch schon gefragt... Und irgendwie stimmts auch -.- Danke für die gute Antwort, ich werd das mal machen mit den 5 gründen :)

0

Hey. :)

Ich hatte früher, als ich 13 war, das gleiche Problem, allerdings war ich noch kleiner. 156 cm. s: Ich wog 40 Kg und war in Therapie. Ich dachte früher wirklich ich wachse nicht mehr, wegen meiner Unterernährung, allerdings bin ich heute, 17, 167 cm groß. Also würde ich mir an deiner Stelle nicht so viele Gedanken darüber machen, allerdings wirklich wieder von deiner Esstörung runter kommen. Viel Glück dabei!

Ich hoffe ich konnte ein wenig helfen. :)

hey :) und wie gehts dir jetzt so? Hast du immer noch solche gedanken über kalorien, abnehmen und so wie früher oder ist alles wieder in Ordnung? Danke dann hoffe ich doch dass ich noch ein bisschen wachse :D Ich bin auch schon viel besser geworden, mache mir weniger gedanken ums essen und bin glücklicher durch die Therapie :) ich glaub ich bin auf dem richtigen Weg! :)

0
@loulouli

Mir geht's besser, viel besser als früher. Und nein, mache ich nicht. Die Therapie hat mir sehr geholfen und ich bin jetzt wieder 'normal'. (: Ach, bestimmt. (; Ist doch gut. Viel Glück weiterhin!

0

Wenn du in Therapie bist, dann stelle doch dort deine Fragen die du zu dem Thema hast!

Und keine Sorge, hat dein Körper erstmal wieder alle Nährstoffe und genug Energie, wirst du auch wieder normal weiter wachsen. Es stimmt schon das es bei Essstörungen oft zu einer Unterbrechung der Entwicklung und u.a. auch des Wachstums kommt, doch sobald man wieder eine Zeit lang gesund isst entwickelt man sich wieder normal weiter.

Allerdings ist 'meistens wieder mehr essen' nicht genug, du musst versuchen langsam wieder regelmäßig zu essen. Denn nur so versteht dein Körper dass er sich nun keine Sorgen machen muss wieder in eine Hungerphase zu kommen, und nur so 'traut' er sich also auch wieder sich normal weiter zu entwickelt etc. Außerdem: Je regelmäßiger du normal ist, desto weniger wird Essen und Nahrung der Mittelpunkt deiner Gedanken sein. Hungern bedeutet für den Körper sterben, deshalb beginnt er alles zu tun um dies zu verhindern. Ein Trick von deinem Körper ist nun, ständig über Essen und Nahrung nach zu denken, so dass du Appetit bekommst und etwas isst. Wenn der Körper erstmal merkt dass er nun wirklich wieder jeden Tag regelmäßige Mahlzeiten bekommt, so hört er mit diesen Tricks langsam wieder auf und alles normalisiert sich

Ich bin auch weiblich und 13 Jahre alt und ich bin nur 153cm und ich esse ganz normal . Ich glaube es hat nix damit zu tun. Das kommt noch mit dem wachsen ich will auch noch größer werden !

Das hat beides miteinander nichts zu tun.Deine Endgröße ist genetisch festgelegt . Abwarten!

Du bist nicht unterernährt. Dein BMI liegt noch im Normalbereich. Aber bitte nicht weiter hungern.

BMI: 16.4 - das bedeutet: Normalgewicht

Normaler BMI für Ihr Alter: 16.1 - 23

Du brauchst keine Angst haben. Bis 19 Jahren kann man noch wachsen..

eine gesunde ernährung kann das wachstum fördern. esgibt meines wissens nach keine wissenschaftlich fundierten ergebnisse,die besagen,dass wenig essen das wachstum hindert

Was möchtest Du wissen?