Zuviel Wasser trinken gefährlich, was kann da schlimmstenfalls passieren?

6 Antworten

Wenn sich bei ihm Symptome wie Schwindel, Übelkeit und oder Erbrechen sich zeigen, dann solltest Du den Notarzt anrufen und mit Kochsalz versetztes Wasser zu trinken geben. Es ist sowieso besser, wenn man sich körperlich angestrengt und verausgabt hat, isotonische Getränke statt reinem Trinkwasser oder Mineralwasser zu trinken. Im Normalfall reichen die Mineralstoffe im Trinkwasser zum Ausgleich aus. Eine Prise Kochsalz im Trinkwasser ist auch hilfreich. Alles Gute!

Er hatte Kopfschmerzen, leichten Schwindel und ein wenig Übelkeit, aber das ist schon seid einer Stunde wieder gut, und mittlerweile war er 3 mal auf dem Klo pinkeln.

Jetzt beugt er sich gerade über meine Schulter und schaut mir beim Schreiben zu und er wirkt ziemlich fit.

Sollen wir den Notarzt denn noch anrufen, also jetzt wo alles wieder OK ist ?

0
@Xboythehidden

Frn Notarzt braucht er sicher nicht mehr, wenn er bereits Wasser gelassen hat. Das ist ein gutes Zeichen, denn mit Wasservergiftung kannst Du nicht mehr Wasser lassen, weil die Nieren die Arbeit einstellen, damit die schon seltenen Mineralien nicht noch mehr ausgeschieden werden. Es ist alles gut und er sollte sich in Zukunft in Acht nehmen. Vielleicht sollte er einmal einen Arzt aufsuchen und die Nierenfunktion testen lassen. Alles Gute und Liebe Grüße an Deinen Bruder!

1
@BigLittle

Danke :)

Naja, wir haben halt den ganze Tag gestern nur Salzarme Sachen gegessen

Ich hab ihm halt etwas Salz aus der Küche geholt und es hat auch sehr sehr schnell gewirkt :)

Aber glaubst du wirklich, dass diese einmalige Sache dauerhaft Auswirkungen auf seine Nieren hat ?

0
@Xboythehidden

Dieses Ereignis sollte keine bleibende Schäden verursacht haben, da die Symptome schnell erkannt und Du das Richtige getan hast. Gut gemacht mit dem Salz! Die Nieren sollte er aber trotzdem untersuchen lassen, weil es sein kann, daß er schon eine Nierenfunktionsstörung entwickelt. Dann ist man nämlich für eine Wasservergiftung anfälliger. Das Üble an der Nierenfunktionsstörung ist, daß man erst Beschwerden hat, wenn die Nieren bereits zu 70% in ihrer Funktion eingeschränkt sind. Sehr oft erfolgt die Entdeckung einer Nierenfunktionsstörung nur durch Zufall. Vor der Untersuchung müßt Ihr keine Angst haben, sie erfolgt im Labor anhand von Urinproben und Blutproben und durch eine Ultraschalluntersuchung. Da Ihr eineiige Zwillinge seid, würde ich die Untersuchung bei Euch beiden machen lassen. Sicher ist sicher. Alles Gute!

1
@BigLittle

Die letze Blut und Urinuntersuchung vor einem Jahr war zwar super, aber ok.

Zu was für einem Arzt müssen wir denn und können wir das 14 alleine machen ?

0
@Xboythehidden

Euer Hausarzt sollte wissen, was zu tun ist. Wenn Ihr allein zum Arzt gehen könnt, solltet Ihr das auch allein machen können. Einfach mit Eurem Hausarzt über den Vorfall reden, der wird Euch genauer Auskunft geben können, wenn er Euch länger kennt sowieso. Macht Euch keinen Streß damit, wenn Ihr das im Laufe des Jahres im Rahmen einer regelmäßigen Untersuchung ansprecht, sollte das ausreichen. Es sei denn, solche Ereignisse kommen öfters vor. Dann solltet Ihr einen extra Besuch beim Hausarzt einplanen.

Ja ich weis, ich klinge sehr übervorsichtig, aber aus der Ferne ohne Euch zu kennen kann man keine sichere Diagnose stellen. oder gar Prognosen erstellen. Wie akut und ernst es sich bei Euch gestaltet könnt nur Ihr und Eure Eltern einschätzen. Ihr müßt immer bedenken, daß Ihr nicht wißt, wer Euch hier antwortet und wieviel Erfahrung und Wissen er von der Materie hat! Die eigene Verantwortung sollte man nicht leichtfertig aus der Hand geben. Alles Gute für Euch!

0
@BigLittle

Also wir gehen da einfach morgen oder Mittwoch mal hin.

Ich glaube zwar nicht, dass etwas ist, aber sicher ist sicher.

Mit etwas Glück bekommen wir ja Samstag oder Montag schon die Bestätigung, dass wir komplett gesund sind :)

Die letzte Untersuchung ist eh schon ein Jahr her.

0
@Xboythehidden

Ich denke auch, daß nichts ist, aber wie Du schon schreibst, sicher ist sicher. Alles Gute!

1

Hallo,

das kommt jetzt darauf an, wieviel Dein Bruder wiegt. Für einen Erwachsenen sind 2 l kein Problem, für ein Kleinkind schon.

Falls Du wiklich Bedenken hast, gib eine Priese Salz in einen Becher Wasser und das soll er auch noch Trinken. Oder ein Paar Chips essen.

Also Salz, OK, ich hol das schnell mal :)

0

Danke, das Salz hat ihm echt geholfen :)

0

Deinem Bruder passiert absolut gar nichts, außer, dass er wahrscheinlich öfters mal auf die Toilette musste.

Diese sogenannte "Wasservergiftung" bekommt man erst aber eine Menge von 6-7 l am Tag.Wie das ein Mensch schaffen kann, ist mir ohnehin unbegreiflich. lg Lilo

Ihm bei kot... helfen oder Klotür und -Licht für den Ernstfall auf- bzw. Anlassen.

Google mal nach Hyperhydration... da findest ein Haufen Infos was passieren kann.

Was möchtest Du wissen?