Zuviel Druck in der Oberstufe?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich bin zurzeit im ersten Jahr der Oberstufe und es geht noch.

In der Einführungs-Phase ist der Unterricht meistens so ähnlich wie auch in der 9. Klasse. Man macht aber mehr Gruppen-und Partnerarbeiten.

"Mitschreiben" im Unterricht braucht man eigentlich noch nicht.

Es gibt in der Oberstufe das Kurssystem. D.h. dass du meistens mit vollkommen anderen Schülern deiner Jahrgangsstufe in einem Kurs. Es gibt immer verschiedene Kurse pro Fach mit unterschiedlichen Lehrern und Schülern. Jeder hat also seinen eigenen Stundenplan.

Die Arbeiten/Klausuren sind dafür vollkommen anders: Es gibt meistens drei Aufgaben. In der Ersten musst du meistens einen Text zusammenfassen. In der Zweiten musst du dann dein Unterrichtswissen mit den Text vergleichen oder es so auf irgendeine Art anwenden. In der Dritten sollst du dann häufig deine eigene Meinung zum Ausdruck bringen. Du schreibst auch immer 90 Minuten.

Die sogenannten "Vorleistungskurse" oder auch "Orientierungskurse" sind oft wie die Grundkurse, manchmal sind sie aber auch um Einiges härter (bei mir an der Schule in Mathe)!

Du solltest bedenken, dass du in der Oberstufe auch wieder weniger Fächer haben wirst, da du welche abwählen kannst.

Aber die Qualifikations-Phase (Abijahre) soll wirklich hart sein. Vor allem in den Leistungskursen. Dort merkt man dann wirklich die Unterschiede zu den Grundkursen.

Ich hoffe ich konnte dir helfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von laura9707
05.03.2016, 23:35

Danke, dass du dir so viel Zeit genommen hast, jedoch ist bei dem online stellen meiner Frage ein Fehler unterlaufen. Ich hoffe die komplette Frage ist jetzt sichtbar

0

Was möchtest Du wissen?