Zuverlässigkeit in der Bewerbung beschreiben -

3 Antworten

Selbstverständlichkeiten muss man nicht extra erwähnen. Das sieht dann wieder doof aus.

Bei www.designlebenslauf.de fand ich bezüglich Zuverlässigkeit diese Formulierung ganz gut: Mit Fachwissen und sozialer Kompetenz unterstütze ich Sie zuverlässig und systematisch bei allen anfallenden Aufgaben.

Beispiele sollen ja erläutern, was gemeint ist. Und was du geschrieben hast, erläutert das schon gut: kommt nie zu spät, war seit ... Jahren nicht krank, hält seine Versprechen ein, man kann sich auf ihn verlassen und er ist immer da, wenn man ihn braucht.

Was möchtest Du wissen?