Zutritt in den Garten ohne zu fragen?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo 19jewelhearts71,

ich glaube, die meisten habe gar nicht verstanden, dass es Dir nicht um die 5 cm geht, die die Leiter übersteht, sondern darum, dass der Nachbar jedes mal, mehrmals in der Woche Dein Grundstück betreten muss, um die Leiter abzuhängen!

Warum hängt er die Leiter nicht auf die andere Seite der Hütte auf, wo er sie somit jederzeit ohne Dich belästigen zu müssen und Hausfriedensbruch zu begehen abnehmen kann!

Ansonsten sehe ich das genauso wie @acefire

Wer den Mund nicht aufkriegt um zu fragen ob das okay ist, dem würde ich das so nicht durchgehen lassen.
Ob kleinlich oder nicht wäre mir da egal.
Den anstand zu fragen sollte man wenigstens haben.

Zum Glück habe ich keine solchen Nachbarn, doch Du könntest doch z.B. hinter den Sträuchern Pflanztröge aufstellen, so dass es dem Nachbarn nicht mehr möglich ist, sich zwischen Hecke und Pflanztröge zu quetschen um die Leiter zu holen!

Etwa so etwas

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=10&cad=rja&uact=8&ved=0ahUKEwitsqHQ2MjOAhWCaRQKHeygAz0QFghnMAk&url=https%3A%2F%2Fwww.amazon.de%2Fpflanzkasten-rankgitter-holz%2Fs%3Fie%3DUTF8%26page%3D1%26rh%3Di%253Aaps%252Ck%253Apflanzkasten%2520mit%2520rankgitter%2520holz&usg=AFQjCNE0xChe6ZE5UtCJaAw-Ma0Ym-DeEw

wenn Ihr schon keinen Zaun aufstellen dürft!

MfG

Norina

Liebe Norina,

für diesen Beitrag möchte ich Dir herzlich danken. Wie Du richtig erkannt hast, wären die 5 cm nicht das Problem. Würde da ein Deko-Teil hängen, das nicht zwei bis dreimal die Woche abgenommen und wieder aufgehängt würde, wäre das alles kein Ding. Die Deko hängt aber auf der anderen Seite der Gartenhütte, die von der Straße aus gut zu sehen ist. Ich werde mich auf jeden Fall mal nach passenden Pflanztrögen umsehen.

Vielen Dank und herzliche Grüße, jewelhearts

0
@19jewelhearts71

Ich wünsche Euch sehr, dass der Nachbar einsichtig wird und Ihr einen "Nachbarschaftskrieg" vermeiden könnt!

Liebe Grüße und viel Glück

Norina

0

Mich würde das unerlaubte Betreten auch stören. 

So wie ich das sehe, gibt es keine Einfriedung, das Betreten ist daher kein Hausfriedensbruch. Zivilrechtlich dürfte es eine Besitz- oder Eigentumsstörung sein. Dagegen hast du das Recht der Selbsthilfe, kannst sogar auf Unterlassung klagen.

Was du machen könntest: Da Zäune verboten sind, friede dein Grundstück auf andere Art und Weise ein. Z.B. durch einen transportablen Zaun (mit dem z.B. Schafe eingezäunt werden). Das würde rechtlich als Einfriedung gelten, dessen Überwindung den TB des Hausfriedensbruchs darstellt. Diese kannst du anzeigen. Aber ob du soweit gehen willst...?

Wer den Mund nicht aufkriegt um zu fragen ob das okay ist, dem würde ich das so nicht durchgehen lassen.
Ob kleinlich oder nicht wäre mir da egal.
Den anstand zu fragen sollte man wenigstens haben.

Was möchtest Du wissen?