Zusteller Lohn...

4 Antworten

Als "normaler" Zeitungsausträger (Tageszeitung) bekommst du je nach Gebiet schon bis zu 300 Euro im Monat, die setzen sich aus Zeitungsgeld, "Kilometer- bzw. Wegegeld" und Zusatzbeilagen zusammen. Es gibt aber auch Bezirke in denen man als Zusteller die Hälfte bekommt, je nachdem wie viele Zeitungen man hat & außerdem bezahlen Verlagshäuser auch unterschiedlich.

In den letzten Jahren meiner Realschulzeit verteilte ich Werbezettel bzw. ein kostenloses Amtsblatt & bekam monatlich ca. 50 Euro dafür. War damals ein willkommenes Taschengeld von dem ich mir einpaar hübsche Wünsche erfüllen konnte ;)

Pro Woche hatte ich etwa 4 Stunden Arbeit, also im Monat 16 Stunden. Der Lohn betrug 60€, was nicht sonderlich viel ist. Das macht einen Stundenlohn von 3,75.

Dabei varriert aber die Menge der zuzustellenden Zeitungen sehr stark und der größte Feind eines jeden Zeitungsausträgers ist das Wetter.

Diese Drückerkolonnen kann man vergessen & man sollte die Finger davon lassen.

Die regionalen, kostenlosen Zeitungen muß man mit Beilagen versehen, pro Stück ca.3 Cent, kann man auch vergessen

Zeitungszusteller sind fest angestellt über Zeitungsverlage, das ist ein sozialversicherungspflichtiger Job, ebenso Postzusteller über DHL

also ich war zusteller bei der bauer mediagroup, habe 10ct pro zeitschrift beckommen (stundenlohn meist weniger als 1€!), hatte so gut wie kein urlaub, nur probleme! ich kann den job ÜBERHAUPT nicht empfehlen! die verarschen und nutzen dich nur aus!

Du hast pro Stunde grade mal 10 Zeitungen zugestellt?

0

Was möchtest Du wissen?