Zuständige Behörde bei Nachschulung

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das "dicke Ende" wird noch kommen, allerdings wird es noch etwas dauern.

.

Zuständig für die Verhängung eines Fahrverbotes ist die Fahrerlaubnisbehörde, die für den Wohnsitz deiner Tochter zuständig ist. Dort werden auch sämtliche Unterlagen zur Fahrerlaubnis deiner Tochter verwaltet.

.

Die Bußgeldstelle hingegen, die den Bußgeldbescheid erlässt, kann ganz woanders angesiedelt sein, nämlich dort, wo der Verstoß begangen wurde.

.

Die zuständige Fahrerlaubnisbehörde muss also von dem Verstoß deiner Tochter überhaupt erst einmal Kenntnis erlangen - und das geht so:

1) Nach Eintritt der Rechtskraft des Bußgeldbescheides meldet die Bußgeldbehörde den Verstoß an das Verkehrszentralregister ( VZR ) beim Kraftfahrtbundesamt in Flensburg, da es sich um einen eintragungspflichtigen Verstoß handelt ( ab 40 Euro Bußgeld ).

2) Das VZR trägt den Verstoß und die entsprechenden Punkte ein und meldet dies an die für deine Tochter zuständige Fahrerlaubnisbehörde, da deine Tochter als Inhaberin einer Fahrerlaubnis auf Probe gespeichert ist.

3) Die Fahrerlaubnisbehörde prüft und stellt fest, dass deine Tochter zum Zeitpunkt des Verstoßes tatsächlich noch in der Probezeit war. Daraufhin muss sie die vorgeschriebenen Probezeitmaßnahmen ergreifen.

Dies sind beim erstmaligen Auffallen:

-- die Anordnung der Teilnahme an einem Aufbauseminar

-- die Verlängerung der Probezeit um 2 Jahre.

.

Die Bußgeldstelle KANN diese Angaben nicht bereits auf dem Bußgeldbescheid machen, da sie nicht im Besitz der Führerscheinakten deiner Tochter ist und daher gar nicht weiß, dass deine Tochter noch in der Probezeit ist.

Super, vielen Dank für die Antwort, so ungefähr habe ich das vermutet. Naja, dann warten wir mal ab, was da noch kommt, inzwischen kann sie sich ja mal ans langsamer fahren gewöhnen.

0

Ist schon havy, was sie da geleistet hat.Gut, dass Du sie die Kosequenzen entsprechend selber tragen lässt.

Frag doch am Besten mal in der Fahrschule nach, vielleicht können sie Dir ja Auskunft geben, wie weiter verfahren wird.

Oder Du rufst beim VÜD an.Aber ich würd da erst mal keine schlafenden Hunde wecken.

Wenn Du schon einen Bescheid bekommen hast, dann würde folgende oberschlaue Idee helfen:

auf den Briefkopf sehen!!!

Und was soll das bringen? Davon weiß sie nur, wer das Bußgeld haben will - aber es hilft ihr nicht bei der Frage weiter, ob noch etwas nachkommt...

0
@derdorfbengel

Wäre nur schön gewesen, wenn Du das auch hättest beantworten können anstatt nur so oberschlaue und absolut überflüssige Sprüche zu klopfen. Denn Deine Antwort ist absolut nichtssagend.

0
@ErsterSchnee

@erster Schnee: Vielen Dank für den Kommentar, mir lag auch sowas auf der Zunge. Ich werde doch bestimmt dort anrufen und fragen, ob die sich nicht geirrt haben und da doch noch mehr Strafen kommen müssen. Blöd bin ich ja auch nicht, aber so dämliche Kommentare wie der von "derdorfbengel", da kann man getrost drauf verzichten. Hat vermutlich sonst nix zu melden...

0

Was möchtest Du wissen?