Zuspannung am Fahrrad?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,
Du hast an deinem Umwerfer die Möglichkeit den mit Hilfe der L (lowest gear) und H (highest gear) Schraube einzustellen.
Das macht man allerdings auf dem niedrigsten (L Schraube drehen) oder höchsten (H Schraube drehen) Gang.
Die Zugspannung nimmt man nur am Ende für die fein Justierung.
LG Sven

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MartinPelz
20.05.2016, 19:45

ja damit kämpf ich auch schon mit den H/L-Schrauben, aber auch damit klappts irgendwie nicht so ganz also gar net. Hab mit denen es überhaupt erst hingekriegt dass auch gang 3 läuft und net nur das mittlere blatt

0
Kommentar von DaSilva88
20.05.2016, 20:43

ja da muss man einfach Geduld haben und probieren. Ich zB. Mach das nicht gerne weil ich kein geduldsmensch bin.

0

Vorn drei Ritzel, hinten 6 oder mehr Ritzel. also theoretisch 18 -21 Gänge.

Normalerweise schaltet man von großen vorderen Ritzel nur die 3 äusseren kleinen Ritzel, von dem mittleren Ritzel nur die inneren Ritzel hinten und vom vorderen kleinen Ritzel die 3 großen Ritzel hinten.

Sonst gibt es zu große Seitenspannungen. 

Die Gänge sind je nach Stellung von der Radumdrehung her teilweise identisch. Das kann man sich ausrechnen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MartinPelz
20.05.2016, 18:17

Sorry aber ich habs jahrelang anders gemacht und es hat geklappt. Und es ist nichtsdestotrotz ein Unterschied ob das kleinste Blatt funktioniert oder nicht! Das fängt beim Unterschied an den es macht ob du mit dem ersten oder mit dem zweiten den Berg hochkeuchst und hört damit auf dass die kleinen Ritzel sich schneller schalten lassen als die großen und du vor allem auf hügeligem Terrain vor allem im unteren Bereich ALLE Gänge brauchst., also komm mir bitte nicht mit sowas

0

Was möchtest Du wissen?