Zuschüsse/Vorteile/Unterstützung für verheiratete vom Staat?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo, bei 1300,00 € zahlt ihr keine Lohn/ Einkommensteuern, Kindergeld wird nicht versteuert. Je nach grösse der Wohnung steht euch Wohngeld/Mietbeihilfe zu. Beim Sozialamt oder AWO evtl Gewerkschaft kostenlos breaten lassen. MfG

Das ist der Grund warum so wenige Kinder in Deutschland geboren werden, niemand kann sie sich leisten, bei 1300,- euro seit ihr etwa an der Armutsgrenze für Familien, wie 3 000 000 = 3 Mill. Familien in Deutschland , ihr bekommt evtl. noch einen Harz 4 Zuschuß zu eurem Einkommen, ihr werdet nie eine Zusatz Rente ansparen können weil ihr Kinder habt

Ja das ist ja der Irrsinn in Deutschland, wer Kinder hat kann sich nichts mehr aufbauen, aber deine Kinder zahlen später an die jetzt Kinderlosen Gutverdienenden die Rente, die Ihr nicht bekommt weil euch das Geld für die Zusatzversicherungen fehlt, es ist ein Witz aber ein schlechter, aber keine Sorge, es wird noch schlimmer werden, die Politik arbeitet daran

0

Ja das ist ja der Irrsinn in Deutschland, wer Kinder hat kann sich nichts mehr aufbauen, aber deine Kinder zahlen später an die jetzt Kinderlosen Gutverdienenden die Rente, die Ihr nicht bekommt weil euch das Geld für die Zusatzversicherungen fehlt, es ist ein Witz aber ein schlechter, aber keine Sorge, es wird noch schlimmer werden, die Politik arbeitet daran, ach ja es gibt noch ein kleines extrakindergeld für arme, ich glaube 140,- euro zusätzlich, noch aus SPD-Zeiten

0

Also habt ihr 1300 Euro mit oder ohne Kindergeld? Abzüglich der Miete muss ein Existenzminimum bleiben, dies besteht aus 2 mal dem Satz für erwachsene (je nach Ost- oder Westdeutschland unterschiedlich) sowie dem Satz für Kinder (altersabhängig). Ihr könnt im Falle eines Falles, also wenn ihr unter diesen Sätzen liegt, was ich fast annehme, ergänzende Hilfe zum Lebensunterhalt beantragen. Lasst euch im Sozialamt bei euch beraten. Stellt am besten gleich einen Antrag, denn dies ist dann der Tag, ab dem die Hilfe berechnet wird. Auch wenn die Bearbeitung dann dauert, bekommt ihr eine Nachzahlung. Evtl könnt ihr Wohngeld beantragen.

Ja mit allem drum und dran müste es dann klappen

0

Also die Steuerklasse kann man da ja geschickt auswählen, sodass man den bestverdienenden die günstigste Steuerklasse "gibt"...Außerdem habt ihr ja Kindergeld für eure beiden Kleinen oder?

Puh auf Anhieb wüsste ich erstmal nicht mehr.

Es müssten irgendwie noch Zuschüsse für die Kinder vorhanden sein, denn unser lieber Staat möchte ja gesunde Steuerzahler züchten... Wüsste aber grad net welche zuschüsse da möglich sein.

Es gibt das Kindergeld, Familiengeld und eventuell könnt ihr auch noch unterstützende Leistungen vom staat beziehen... mal beim Sozialamt/Arbeitsamt informieren. Ihr könnt auch noch versuchen Wohngeld zu beantragen...Versuch macht klug. Und wenn es nur 50 euro hier, und hundert euro da sind... das kann bei sowenig Geld im Monat viel ausmachen. Ich sprech aus Erfahrung.

wer mir hier verantwortungslosigkeit vorwerfen will,nur weil ich mir nicht im klaren war,wieviel ein kind kostet,der sollte sich erstmal die wirtschafftliche lage in deutschland angucken.und woher sollten wir wissen,dass die fixkosten immer höher steigen... kinder sind der grundstein,einer jeglichen wirtschaftlichen zivilisation...

Zuerst einmal habt ihr ja auch noch das Kindergeld, was Du zu Eurem Einkommen dazu rechnen musst.Zum Anderen bin ich der Meinung , dass man sich VOR dem Kinderkriegen überlegen sollte, ob man sich das auch leisten kann, da ihr zusammen ja nicht sehr viel verdient. Eine Auflistung der staatlichen Fördermöglichkeiten findest Du unter http://www.familien-wegweiser.de

Zusammen 1300 Euro? Ich kann mir das gar nicht richtig vorstellen!!

0

Deine Meinung is irrelevant.Wir haben uns für die Kinder entschieden,weil wir welche haben wollten und im Berufsleben standen.Wieso sollten nur die Reichen Kinder bekommen?Wir sind nich Kinderfeindlich.Deine Äusserung,mit dem Überlegen,is nicht sehr konstruktiv.Meine Frage war nicht nach deiner Meinung.Generell gibt es wohl ein höheres Potenzial an kinderfeindliche Mitbürger in unserem Land...

0
@redskull

Aber man sollte sich schon vorher ausrechnen ob man die Kinder ernähren kann. Das wäre dann verantwortungsbewußtes Verhalten.

0

Also wenn nur "reichere" Kinder kriegen würden, wären wir dann sicher bald ausgestorben. Es ist doch auch eine Sache des Herzens, ob man sich für Kinder entscheidet oder nicht. Sicherlich ist es leichter, wenn die finanzielle Situation stimmt. Jedoch sollte man Leute, die nicht so reich sind, doch nicht verurteilen, weil sie vorher "nicht überlegt hätten", oder?

0
@Retzlaff

Da hast Du sicherlich recht, nur hat der User geschrieben, dass sie vorher der Meinung waren mit dem Gehalt hinzukommen. Dass das dann nicht klappen konnte, war aber doch eigentlich klar , oder? Natürlich kann ich dem Staat vorwerfen, dass er nicht genug für Kinder tut (und zwar mit Recht vorwerfen), nur kann ich doch dann nicht quasi aus Protest trotzdem Kinder bekommen und hoffen, dass das dann irgendwer finanziert.

0
@koira1975

liebe KIORA1975/EDGAR NIKLAUS (und der rest,der der meinung is,dass kinder nichts für arme is), wir haben uns FÜR kinder entschieden,da gab es keine erhöten wehrwertsteuer,erhöte fahrkosten,erhöte strompreise und und und...wir kommen aus OST-berlin und da is ja bekanntlich der arbeitslohn ja wohl nicht dem westen angepasst,zumal der osten "genauso viel" arbeitet.ihr wollt mir verantwortungsloses verhalten vorwerfen?verantwortung is ja wohl sich dieser aufgabe/problematik zu stellen.und mit protest hat es hier nichts zu tun.unsere kinder sind aus viel liebe entstanden und werden mit aller liebe aufgewachsen....ALSO ALLE MÖGLICHEN NEGATIVEN ANTWORTEN/KOMENTARE BRAUCHEN HIER NICHT REIN...

0

Also ich bin in einer ähnlichen Situation. Wir haben Wohngeld beantragt, da wir für HartzVI "zu viel" haben.

Sorry Hartz IV natürlich ;)

0

Was möchtest Du wissen?