Zusammenveranlagung trotz Umzug nach Polen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ehegattenveranlagung:
Ja, da die Voraussetzung "unbeschränkt in DE steuerpflichtig" an mindestens einem Tag vorgelegen hat. Ob eine Zusammenveranlagung aber sinnvoll ist, darf bezweifelt werden (Wegzugsbesteuerung bei Vorliegen von unbeschränkter und beschränkter Steuerpflicht in einem Jahr, § 2 (7) S. 3 EStG).
.
Angeben der Einkünfte der Ehefrau:
Ja, egal ob bei Zusammen- oder Getrenntveranlagung, nämlich eben wegen der Wegzugsbesteuerung, § 2 (7) Satz 3, § 50 (2) Satz 2 EStG).

Was möchtest Du wissen?