Zusammensoß mit fremdem. Brille beschädigt. Muss ich bezahlen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn du noch keine "auf Dauer ausgerichtete bezahlte Beschäftigung" ausgeübt hast, bist du in den meisten Policen der Privaten Haftpflicht deiner Eltern noch mitversichert. Das sollten deine Eltern einmal prüfen lassen.

Du bist zum Ersatz von Schäden verpflichtet, die du verschuldet hast. Das bezieht sich grundsätzlich auf den "Zeitwert" der beschädigten Sache. Eine Brille kann repariert werden. Das dürften dann auf keinen Fall 300 € sein.

Dass du z.Zt. zahlungsunfähig bist, hilft dir leider nichts. Der Geschädigte könnte dich verklagen und einen Schuldtitel erstreiten. Das kostet natürlich. Damit kann er aber 30 Jahre lang gegen dich vorgehen.

Wie ich bei VersBerater schon geantwortet habe leben meine Eltern nicht mehr und haben deswegen auch keine Haftpflicht mehr.

0

Hallo, so wie Du es geschildert hast kann man Dich dafür haftbar machen, denn Du hast die im Verkehr (betrifft nicht nur den Autoverkehr) übliche Sorgfaltspflicht nicht beachtet. Das war jetzt mal die Negative Aussage.

Nun zum Positiven: Da Du noch AZUBI bist bist Du normalerweise immer noch über Deine Eltern mitversichert. Dies gilt solange, wie Du keinen Beruf/keine Tätigkeit ausgeübt hast bei der Du vollen Lohn erhalten hast. Selbst davon würde es noch Ausnahmen geben.

Also, wende Dich bitte an Deine Eltern und bitte sie um Unterstützung, eigentlich müsstest Du also noch mitversichert sein. Lass es aber unbedingt vom Versicherer Deiner Eltern prüfen, am besten sofort... Alles Gute...

Wie ich schon sagte ... ich bin nicht mehr über meine Eltern versichert. Das liegt darin begründet, dass meine Eltern nicht mehr leben.

Warum habe ich die Sorgfaltspflicht nicht beachtet? Ich muss dazusagen ich habe mich zu dem Zeitpunkt nicht bewegt sondern Stand still da, er ist in mich hineingelaufen. Es kann doch nicht sein das wenn ich meine Arme erhebe in den Keller gehen muss oder so.

0
@Tobeejo

Das mit Deinen Eltern tut mir leid, dafür war die Aussage zu unspezifisch. Sorry.

Das mit dem Aufpassen kann durchaus so ausgelegt werden, dass Du zwar gestanden bist, Du hättest Dich aber vlt. vorsichtigerweise erst einmal umschauen können/sollen, ob jemand anderer möglicherweise in Deiner Nähe ist. Die übliche Sorgfaltspflicht erwartet heutzutage, dann man sich vergewissern muss, also mit der Dummheit anderer "Verkehrsteilnehmer" rechnen muss. Wenn er in Dich reingerannt ist, dann msolltest Du dies beweisen können. Es kommt nun also auf die Schilderung, die er möglicherweise mit einem Anwalt besprechen wird, um Dir eine Schuld nachzuweisen. Die Frage ist nun: Hat er Dir schon gesagt, dass er Dich haftbar machen will und Du ihm die Brille bezahlen sollst? Wie ist der momentane Sachstand denn?? Auch dazu dann bitte ein paar genauere Angaben.

0
@Tobeejo

Eine Haftpflichtversicherung würde in diesem Fall prüfen, ob du zum Schadensersatz verpflichtet bist, und einen unerechtigten Anspruch (auch vor Gericht) zurück weisen.

Hier wqären sowieso nur die Repraturkosten bzw. der Zeitwert zu erstatten.

0
@VersBerater

Also er sagte, das ich ihm auf jeden Fall die Brille zu bezahlen habe und erzählte dann auch noch was vonwegen Rechtsschutzversicherung, womit er wohl meinte das er auch keine Probleme damit hat das vor Gericht auszutragen. Er sagte halt das ein neues Glas (welches beschädigt ist) so um die 300 Euro kosten würde.

Die Kostenübernahme durch die Priv.Haftpflicht tritt doch erst ein wenn ein Kostenvoranschlag gemacht wird oder? Könnte ich nicht jetzt noch eine Privathaftpflicht abschliessen?

0

§ 823 Schadensersatzpflicht (1) Wer vorsätzlich oder fahrlässig das Leben, den Körper, die Gesundheit, die Freiheit, das Eigentum oder ein sonstiges Recht eines anderen widerrechtlich verletzt, ist dem anderen zum Ersatz des daraus entstehenden Schadens verpflichtet. (2) Die gleiche Verpflichtung trifft denjenigen, welcher gegen ein den Schutz eines anderen bezweckendes Gesetz verstößt. Ist nach dem Inhalt des Gesetzes ein Verstoß gegen dieses auch ohne Verschulden möglich, so tritt die Ersatzpflicht nur im Falle des Verschuldens ein.

0

Was möchtest Du wissen?