Zusammensetzten von zwei Kaninchen

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

"Inhalationsnarkose" heißt sie :-) Und ja, sie ist wesentlich verträglicher für Kaninchen als die "einfache Injektionsnarkose" (es gibt auch andere Injektionsnarkosen, aber die werden nicht bei einer Rammlerkastration eingesetzt) und man kann sie zur Not auch unterbrechen, wenn es zu Kreislaufproblemen kommen sollte. Wegen der Magen-Darm-Geschichte vor ein paar Monaten musst du dir keine Sorgen bezüglich Kastration machen, das Kreislaufproblem damals kam vom Druck des Magens auf das Zwerchfell, es hatte also direkt mit dem Magen-Darm-Problem zu tun und es heißt nicht etwa, dass dein Rammler allgemein Schwierigkeiten mit dem Kreislauf hätte.

Du kannst ihn also ruhig kastrieren lassen und einige Zeit danach mit dem anderen re-vergesellschaften. Ich würde ein paar Wochen warten, damit sich der Hormonhaushalt neu einstellen kann vor dem Zusammenführen. Dann vergesellschaten auf neutralem Boden, also in einem Raum, in dem die beiden noch nicht waren (oder zumindest schon länger nicht mehr). Für die VG brauchst du etwa 4 qm Platz, danach sollten die beiden dann rund um die Uhr mindestens 6 qm zur Verfügung haben. Mehr ist besser, vielleicht kannst du ihnen ja ein komplettes Zimmer kaninchensicher machen (Kabel, Pflanzen etc.), das erhöht die Chancen auf ein harmonisches Zusammenleben.

Ob sie sich erkennen werden ... Eigentlich sagt man, Kaninchen hätten ein sehr schlechtes Gedächtnis, aber ich persönlich hab da andere Erfahrungen und kenne auch viele andere Halter, die bei einer Re-VG das Gefühl hatten, dass sich die Tiere wiedererkannt hätten. Gut ist auf jeden Fall, dass die beiden sich vorher gut verstanden haben. Das zeigt, dass sie vom Charakter und Temperament her gut zusammenpassen und das lässt hoffen, dass sie sich auch nach der Re-VG wieder gut verstehen werden.

Noch kurz zu dem Magen-Darm-Problem: man kann solchen Problemen über die Fütterung relativ gut vorbeugen. Hier mal der Link zu diebrain, ich weiß nicht, ob du die Seite schon kennst? Sehr empfehlenswert :-)

http://www.diebrain.de/k-index.html

Dort findest du z.B. auch Tipps zur Fütterung beim Fellwechsel (Haare im Bauch führen oft zu Problemen). Und auch Infos zur Kastration und zur Vergesellschaftung. Wenn noch Fragen sind, immer gerne her damit :-) LG von Ninken

pennyundjacky 10.04.2010, 14:00

dankeschön, du hast mir wirklich sehr geholfen! Jaa, ich glaube, diebrain hab ich schonmal gehört, und damals lag es mit den Problemen auch an den Haaren, weil der kleine (im gegensatz zu seinem "Bruder-Kumpel") schon zwei Mal Milben hatte und er ist ein Löwenköpfchen, weswegen dann doch sehr viele Haare im Bauch waren... ;) Jetzt kann ich ja beruhigt zur Kastration gehen, ohne zu große Angst um den kleinen zu haben. Vielen Dank!

0

schade, dass du sie nicht beide hast frühkastrieren lassen. Dann hättest du das Problem nicht gehabt und sie hätten nie getrennt werden müssen. Frag den Tierarzt, ob dein Kaninchen schon eine kastration verkraftet. Er wird das beurteilen können. Ich würde es so schnell wie möglich machen, damit sie bald wieder zusammen sein können. Aber dann bereite dich gut auf die Vergesellschaftung vor, damit du nichts falsch machst. Gute Tipps findest du bei sweetrabbits.de.

Zwei gleichgeschlechtliche Kaninchen zusammen zu halten, funktioniert meist nicht, bei Böckchen ist aber Grundvoraussetzung, dass beide kastriert sind. Wenn die Magengeschichte vollständig ausgeheilt ist, hat das überhaupt keinen Einfluss auf eine Narkose und gerade bei Böckchen ist das Risiko recht gering, weil eben der Eingriff ein sehr kleiner ist.

Nach der Kastra brauchen die Hormone noch einige Wochen, bis sie abgebaut sind und die Tiere nicht mehr wie potente Böcke "denken". Daher trenne sie nach der Kastration für einige Wochen komplett, sodass sie sich nicht riechen und sehen können (auch Hände waschen zwischen dem Versorgen beider Tiere). Danach werden sie auf neutralem Boden vergesellschaftet. Wenn der Platz ausreicht, würde ich gleich noch eine etwa gleich alte Häsin mit vergesellschaften, das erhöht die Erfolgschance um ein Vielfaches.

Aber: Eine Häsin darf erst 6 Wochen nach der Böckchenkastration zu den Jungs, da so lange noch Spermien überleben können. http://www.sweetrabbits.de/flyer-gesellschaft.pdf

Hi, also ich habe auch zwei kaninchen, sind beide kastriert,haben beide keinen schaden (gesundheitlich) davon getragen...DieKaninchen haben kein Gedächnis wie wir , aber er wird ihn am Geruch wieder erkennen.

Also Kaninchen haben bestimmt kein Langzeitgedächtnis. Das haben ja nicht mal Hunde. Haben sich die beiden zwischendurch auch gesehen, oder überhaupt nicht? Wie wärs mit einem großen Auslauf und ein paar ausweichmöglichkeiten um die beiden langsam wieder zusammenzu führen. Bleib aber am besten dabei. Ich habe auch zwei Hasen (Vater kastriert und Tochter) Bei denen hat das erste Treffen auch supii geklappt, da haben wir das auch so gemacht. Das mit kastrieren da hab ich ehrlich gesagt keine Ahnung...

lg Princess

lass sie auf einem neutralen gebiet mit vielen verstecken freundschaft schließen!

Immer nur ein weibchen und ein männchen. sonst gibt es broblemme!!!!!!!!!!!!!

Was möchtest Du wissen?