Zusammenhang zwischen Klimawandel und Wachstum der Pflanze?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Da gibt es etliche.

Zuerst einmal brauchen alle Pflanzen für die Photosynthese ja CO2 in der Luft. Je leichter die Pflanzen an dieses herankommen, umso besser funktioniert die Photosynthese - solange alle anderen Nährstoffe auch vorliegen.

Das führt im allgemeinen zu einem "Düngeeffekt" durch CO2: http://www.wissenschaft.de/home/-/journal\_content/56/12054/11257948/Die-Erde-wird-gr%C3%BCner/

Dabei gibt es Unterschiede bei den Pflanzen in der Art, wie diese CO2 bei unterschiedlichen Temperaturen aufnehmen und verarbeiten können. http://bildungsserver.hamburg.de/klimawandel-und-landwirtschaft-nav/2203496/kohlendioxid/
https://de.wikipedia.org/wiki/C3-Pflanze und https://de.wikipedia.org/wiki/C4-Pflanze

Es liegen auch nicht überall alle anderen Nährstoffe vor - das ist schon lange bekannt und führte zum Minimum-Gesetz: https://de.wikipedia.org/wiki/Minimumgesetz , nach dem Erträge nur soweit steigen wie es die knappste Ressource zulässt.

Der Klimawandel hat über die steigenden Temperaturen auch Einfluss auf den Wasserkreislauf der Erde - vereinfacht werden bereits trockene Gebiete noch trockener, und Gebiete mit hohen Niederschlägen können noch mehr bekommen: https://www.gutefrage.net/frage/klimawandel-duerren-vs-niederschlag?foundIn=list-answers-by-user#answer-132253721

Weder Dürren noch Überschwemmungen sind jetzt besonders gut für die Erträge - weshalb mit fortschreitendem Klimawandel die zusätzlichen Erträge aus der CO2-Düngung zunehmend von den Schäden aufgefressen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von realfacepalm
27.11.2016, 19:11

Danke für den Stern! :-)

0

Bein Klimawandel geht es ja darum, dass die Sonneneinstrahlung nicht mehr zurück ins All reflektiert werden kann weil so eine dicke Schicht aus Schmutz, Smog und sch..... über der Atmosphäre liegt (besser bekannt als CFKW). Dadurch wird es immer wärmer. Das co2 das wir produzieren brauchen die Pflanzen wiederum zum wachsen. Was dann "hinten" bei ihnen raus kommt ist der Sauerstoff den wir zum Leben brauchen. Ergo: je mehr co2 desto mehr Pflanzen, desto mehr Sauerstoff. Die Rechnung wäre richtig wenn der Mensch nicht die ganzen Regenwälder abholzen würde. Ausserdem produzieren wir mehr Abgase als Pflanzen teilweise verarbeiten können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Überlege mal, welche Einflüsse auf die Photosyntheseleistung wirken (CO2-Konzentration, Temperatur, Wasserverfügbarkeit ...) und was das mit dem Klima zu tun hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?