Zusammenhang von Siedetemperatur und Elektronegativität

2 Antworten

Frag doch deinen Chemielehrer. Ich weiss nicht mehr wiso hohe EN-Differenz einen hohen Siedepunkt zur Folge hat, wenn du mir kurz auf die Sprünge hilfst komm ich vielleicht drauf…

Gruss, Sabuhudo

Das hat irgendetwas mit einer intermolekularen Dipol Wechselwirkung zu tun hab ich im Internet gelesen. In der Schule haben wir das nie so genau besprochen... leider nur das was ich gerade gesagt habe. Aber genau da liegt mein Problem. Das nächste Mal wenn ich meinen Chemielehrer sehe schreibe ich darüber eine Arbeit -.-

0
@Keinath

Tut mir echt leid, da komm ich auch nicht ganz draus :(

0

Die Aussage von deinem Chemie-Lehrer ist pauschal richtig. Bei so kleinen Differenzunterschieden wie hier (0,38 - 0,35 = 0,03!) kommen aber noch andere Faktoren zum tragen. Ich denke, es liegt hier daran, dass das Selenatom größer ist und sich deswegen besser polarisieren lässt, als das Schwefelatom.

LG

MCX

Was möchtest Du wissen?