Zusammenhang Spannung-Stromstärke

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bei diesen Versuchsbedingungen wirst du nur bei eher sehr langen dünnen Leitungen überhaupt Unterschiede messen können, besonders bei Gleichstrom wird ein zusätzlicher Leitungswiderstand insgesamt einen höheren Strom erfordern.

du kannst den Strom nur bei Halbleitern (aktiven Bauelementen) "einstellen". Bei einem ohm'schen Leiter fließt der Strom entsprechend dem Widerstand und der Spannung, du kannst also den Maximalstrom einstellen, was dann passiert hängt aber von der Quelle ab.

massivgrass 28.08.2012, 11:18

also eine aktive schaltet dann ab, ein einfacher Trafo würde dann in der Spannung einbrechen und dir dann nur die Spannung liefern, die über dem Widerstand abfällt R×I

0

Du hast recht. Es gilt das Ohmsche Gesetz R = U / I. Der Leitungswiderstand berechnet sich wie folgt: R = rho * l / q, wobei rho der materialabhängige spezifische Widerstand, l die Leitungslänge und q der Leitungsquerschnitt ist.

Was möchtest Du wissen?