Zusammenhang der Kraftminderung an einer schiefen Ebene?

1 Antwort

Hallo Janina,

ich weiß nicht, was du genau unter Kraftminderung verstehst, aber wenn ein Körper auf einer schiefen Ebene liegt, dann wirken zwei Kräfte auf ihn: Die Gravitationskraft und die Gegenkraft der Unterlage. Man zerlegt die Gravitationskraft in zwei Teile: Senkrecht zur Ebene und entlang der Ebene. Die Kraft senkrecht der Ebene wird genau von der Gegenkraft der Unterlage kompensiert (der Körper kann also nicht in die Ebene hineinsinken), die Kraft entlang der Ebene ist der Teil, der bleibt - man nennt ihn auch Hangabtriebskraft. Diese Hangantriebskraft ist natürlich kleiner als die gesamte Gewichtskraft, vielleicht ist es das, was du unter Kraftminderung verstehst. Hier noch eine Skizze von der Kraftzerlegung: http://www.siebenssachen.de/page111/page1/page5/files/Schiefe%20Ebene.jpg Beachte, dass F_N, die Kraft senkrecht zur Ebene, vollständig kompensiert wird, nur F_H, die Hangabtriebskraft entlang der Ebene, bleibt!

Schiefe Ebene ohne Reibung - Weg?

Hallo,

wir habe die Aufgabe:

"Ein Körper gleitet Reibungsfrei eine schiefe Ebene mit dem Winkel 45° hinunter. In 10m Höhe hat er eine Geschwindigkeit vin 2,0 m/s. Gesucht: Geschwindigkeit bei 2m und am Ende.

Ich habe dann

v²-v0²=2ax genommen und für a = sin(Winkel) genommen.

Jetzt stellt sich nur noch die Frage, ob ich für den Weg x die Höhendifferenz nehmen soll oder den zurückgelegten Weg (mit Satz des Pythagoras).

Da hängen wir gerade fest und wir schreiben morgen Schulaufgabe :/

LG, McBaumwolle

...zur Frage

Problem bei Physik Aufgabe. Masse auf einer schiefen Ebene?

Hallo Hab ein Problem bei einer Physikaufgabe aus der Mechanik.

Es geht um eine schiefe Ebene die am oberen Ende eine Rolle hat. Auf der schiefen Ebene befindet sich eine Masse ma die mit einem Seil über der Rolle mit eine Masse mb verbunden ist.

Nun muss man die Masse mb so verändern das sich ma mit einer Beschleunigung von 1m/s2 nach oben bewegt.

Ich weiß bereits um eine der beiden Massen im Ruhezustand zu berechnen muss man Gewichtskraft =Hangabtriebskraft nehmen

Nun müßen sich aber beide Massen bewegen. Eine Formel dafür habe ich bereits gefunden die ich leider nicht wirklich nachvollziehen kann.

****(ma+mb)×a=mb×g-ma×g×sin (alpha)****

Gegeben:

ma= 60kg; mb = 30kg ; g = 10m / s2 ; a = 1m / s2 ; Alpha = 30 ° ; Keine Reibung !!

Ich habe alles versucht aber ich komme nicht auf die richtige Lösung (+10kg) Ich hoffe hier kann mir jemand helfen.

...zur Frage

Kennt jemand die physik Formeln zu Energiensatz , physikale Arbeit ( Epot, Ekin...) Reibung an der schiefen ebene Normal kraft und Umrechnung in N zu kg?

Schreibe am Donnerstag physik Danke im voraus!

...zur Frage

Frage zum schiefen Wurf (Physik)-?

Ist der Winkel der Formel

Strecke = v * v / g * sin (2 * Winkel)

im Bogenmaß oder im Gradmaß?

...zur Frage

Normalkraft in der schiefen ebene?

Hat man einen flachen Untergrund so ist die normalkraft die der Boden auf ein Objekt auswirkt genau so groß wie die gravitationskraft. Hat man nun eine schiefe Ebene so wird die normalkraft immer kleiner mit steigendem Winkel weil die hangabtriebskraft ja größer wird, aber warum wird die normalkraft kleiner das Objekt drückt doch nach wie vor auf den Untergrund ?

...zur Frage

Physik für Gymnasium - Arbeit, Energie, schiefe Ebene?

Eine Kugel der Masse m = 5kg bewegt sich die geneigte Ebene (α=30) mit einer Anfangschwindigkeit vo=1m/s gleichmäßig beschleunigt nach oben. Bei dieser Bewegung wirkt eine Beschleunigung a=0,21 m/s^2 und ein Reibungskoeffizient 0,3. Die Kugel erreicht die Höhe h=20m

1. Welche Arbeiten müssen bei dieser Bewegung verrichtet werden?

2. Wie groß ist die gesamte an der Kugel verrichtete mechanische Arbeit?

Hat die Kugel die Höhe h=20m erreicht,

bewegt sich sie nahezu reibungsfrei durch eine kleine horizontale Rechtskurve un anschließend ebenfalls reibungsfrei und ohne eigene Antriebskraft eine zweite geneigte Ebene wieder hinunter.

3. Mit welcher Geschwindigkeit durchbewegt die Kugel die horizontale Kreisbahn?

4. Berechnen Sie die Geschwindigkeit der Kugel am Fußpunkt der Ebene.

5. Wie groß darf der Radius eines sich anschließenden Loopings maximal sein, wenn die Kugel die Bahn vollkommen durchbewegen soll?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?