Zusammengebrochen und Mutter ruft keinen Rettungsdienst?

11 Antworten

Na, wenn du hier noch ganz "gechillt" auf GF Fragen stellen kannst, kann´s ja so schlimm nicht sein. Bei einem echten Kreislaufzusammenbruch wärst du jetzt am Zittern und nach Luft schnappen und kämst keinesfalls auf die Idee, den PC anzuschalten... . Dir würde nämlich die Kraft dazu fehlen. 

Einen RTW brauchst du sicher nicht. Geh morgen zum Hausarzt und lass mal deinen Blutdruck kontrollieren. Starker Schwindel kann auf Verspannungen in der Halswirbelsäulengegend hindeuten oder auf Probleme mit dem Ohr (HNO aufsuchen). 

Wenn du hast, kannst du eine Tablette Vomex gegen Schwindel einnehmen. Das kann helfen, muss aber nicht, je nach Ursache. Ins Bett legen und früh schlafen ist tatsächlich im Moment das beste Mittel der Wahl, und morgen suchst du einen Arzt auf. 

²polarbaer: Ich gebe Dir in allen Punkten Recht. Nur eines ist nicht korrekt:

Vomex ist KEIN Mittel gegen Schwindel sondern gegen Erbrechen. Es kann sogar sein, dass nach der Einnahme des Medikaments Schwindel und Müdigkeit verstärkt werden. Grüße!

5
@Negreira

Sorry, aber ich habe dieses Mittel vom Krankenhaus und vom HNO bekommen, WEIL es mir immer schwindelig war. Mir war nicht schlecht, sondern ich hatte einen furchtbaren Drehschwindel.... . Ich habe eben nochmal nachgesehen, es heißt auch konkret Vertigo-Vomex. Es steht drauf "Bei Schwindel verschiedener Ursache".

https://www.vertigo-vomex.de/medikament-gegen-schwindel/

Du hast aber recht, das normale Vomex ist gegen Erbrechen, deshalb habe ich "Vomex gegen Schwindel" geschrieben... . 

0

Du bist wirklich zu bedauern: Du bist soooo schwer krank, aber niemand nimmt das noch ernst. 

Mit anderen Worten alle Ärzte und Deine Eltern sind doof und haben Unrecht, nur Du bist das arme Hascherl. Was willst Du denn noch mehr? Du hattest Deinen Auftritt. Ich glaube nicht, dass Dich meine Kollegen aus dem Krankenhaus geworfen hätten, WENN Du wirklich krank wärst. Und wenn Du Dich denen gegenüb er genauso respektlos gezeigt hast, wie Du hier von Deinen Eltern sprichst, dann kann ich mir vorstellen, was da abgelaufen ist.

Leg Dich ins Bett und schlafe. Vor allen Dingen mach den PC aus, nicht, dass Du nochmals wegen der "Daddelitis" behandelt werden musst.

Mir ist nicht so ganz klar, was wir hier raten sollen. Am Besten du gehst erst einmal zu deinem Hausarzt. Der kann dann eventuell weitere Schritte einleiten und dich zu einem oder mehreren Spezialisten schicken.

Der Teil mit "andere Mütter oder Väter oder wer weiß was würden nen RTW rufen" klingt für mich aber eher nach Ausmerksamkeitheischen.

Das dich das Krankenhaus "rausgeschmissen" hat ist doof aber nunmal korrekt, wenn du kein Notfall bist.

Bluthochdruck Nachts während meiner Periode?

Ich habe seit letzten Monat wenn ich meine Tage habe ab und zu nachts sehr hohen Bluthochdruck. Ich hatte eben (23:43Uhr)(2.Tag meiner Periode) gemessen als ich Schweißausbrüche bekommen habe und da war mein Bluthochdruck 143/93 und mein Puls 84. Ich habe es wenn ich es habe Nachts. Letzten Monat habe ich dazu auch Schwindelanfälle und Zittern bekommen. Wärme und Kältewellen hatte ich ganz selten. Wie gesagt nur ab und zu während meiner Periode nicht jede Nacht!

...zur Frage

Wegen Tachykardie und Schwindel 112 rufen?

Wenn man Herzrasen hat (Frequenz von 120-130) und einem dabei schwindelig ist, darf man da den Rettungsdienst rufen? Wäre das ein Notfall? Und wenn ja, was machen die dann?

...zur Frage

Bei Hypoglykämie IMMER Notarzt rufen?

Hallo, mein Freund hatte vor ein paar Tagen eine Unterzuckerung mit Bewusstlosigkeit. Da ich zu diesem Zeitpunkt nicht bei ihm zu Hause war, habe ich von der ganzen Sache nichts mitbekommen, mache mir jedoch trotzdem nun Sorgen. Als der Vorfall passierte, kam zum Glück seine Schwester zufälligerweise ins Zimmer, die meinem derzeit bewusstlosen Freund dann Glukagen gespritzt hat, aber jetzt stellt sich mir die Frage, ob sie nicht besser zusätzlich einen RTW gerufen hätte. Hätte sie das machen müssen oder ist das bei einer Hypoglykämie nicht zwingend erforderlich?

Ich freue mich über ernstgemeinte Antworten. Lg Vanessa

...zur Frage

Sollte man bei Ohnmacht einen RTW rufen?

Also meine Freundin ist letztens zusammengebrochen und war nicht mehr ansprechbar. Sie war mit ihrem besten Freund unterwegs und ist nach ca einer halben minute zu sich gekommen. Er hat den Rettungsdienst nicht verständigt was ich für falsch halte. Ich frage mich was passiert wenn ich mit ihr unterwegs bin ud nicht alles so glatt läuft wie beim letzten mal. Soll ich sofort den Krankenwagen holen? Also wenn sie wieder länger das Bewusstsein verliert?

...zur Frage

RTW Einsatz für mich

Hallo, ich hatte eine Schmerzhafte Nierenkolik am morgen. Um 5 uhr habe ich bei der Feuerwehr Leitstelle angerufen und mir einen RTW bestellt der mich ins Krankenhaus fahren sollte. Der Mann am Telefon meinte ich könne mir auch Taxi rufen da ich ja noch laufen konnte. Jedenfalls nach der Frage ob ich unbedingt einen RTW haben möchte hat er mir den RTW geschickt. Man legte mir eine Blutdruckmanschette an und hat den Klipp für die Sättigung im Blut angelegt. Jedenfalls kam gestern de Rechnung: 415 Euro hat mich die faht gekostet. Warum soll ich diesen Einsatz ganz bezahlen?? Übernimmt das nicht die Krankenkasse?? Auf der Rechnung steht auch: Hinweis: lt. Beschluß des Landesausschusses Rettungsdienst gem § 8 der Geschäftsordnung ist das Einsatzprotokoll bei Nichtvorliegen einer ärtzlichen Verordnung als rechnungsbegründende Unterlage anzuerkennen. Also, sollte ich mal auf der Straße umfallen und der RTW kommt müßte ich ja auch zahlen oder nicht? Vor 10 Jahren hatte ich das gleiche und mußte nur einen eigenanteil von 13 Euro Zahlen. Diesmal habe ich mich erschrocken. VG Martin

...zur Frage

Rettungsdienst unverschämt! Soll ich mich Beschweren?

Hallo!

Vor ein paar Tagen haben sich meine Muskeln am Kreuz so stark verkrampft, dass ich im Liegen keine Luft mehr gekriegt habe durch die Schmerzen. Habe daraufhin den Rettungsdienst angerufen. Der Mann in der Notrufzentral hatte auch genau verstanden welche Beschwerden ich habe und hat einen Rettungswagen geschickt. So weit so gut.

Als der Rettungsdienst ankam, erklärte ich meine Beschwerden und die wollten mich ins Krankenhaus fahren. Unten beim Krankenwagen hieß es dann "Da rein!" ohne, dass sie mir helfen die Stufen hochzukommen. Im Krankenwagen musste ich erstmal erfragen ob und wo ich mich hinsetzten sollte. Antwort "Da! Und Anschnallen!" Diese "überzuvorkommende" Atmosphäre hielt sich dann bis zum Krankenhaus.

Dort hat er dann die Tür aufgemacht, mir weder beim Abschnallen noch beim rausklettern geholfen.

Das für mich Schlimmste allerdings kam, als der Krankenhauspfleger fragte was los ist. " Er konnte nicht gut schlafen und hat uns gerufen" Und dabei hat er sich noch ein Blatt vors Gesicht gehalten und gesagt " Keine Ahnung was das soll.. etc.. blabla" während ich halt zwei Meter daneben saß.

Der Krankenhauspfleger sagte mir dann später, dass so ein RTW- Einsatz bis zu 500 Euro kostet und dass ich nicht gleich wegen einer Verspannung den Notruf anrufen soll. Hab mich daraufhin bei ihm und über den Rettungsdienst etwas (zugegeben) laut beschwert, dass das nicht angehen kann, dass ich mich wegen Schmerzen nicht bewegen kann, keine Luft kriege und ich deswegen keinen RTW rufen soll, und dass der Kollege vom Rettungsdienst das nächste mal besser zuhören soll, oder dort sonst nichts verloren hat!

Hattet ihr vielleicht ähnliche Vorkommnisse? Kommt eine Beschwerde überhaupt beim Rettungshelfer an? Oder sehe ich das Alles falsch und ich hätte den Notruf nicht rufen sollen? (war übrigens um 23:30)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?