Zusammenfassungen von Büchern verkaufen?

Wofür soll das gut sein?

Also ich dachte für Leute, die nicht viel lesen und oder wenig Zeit haben.

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Moin,

könnte mir vorstellen, dass das unter „Bearbeitung“ iSv §§ 3, 23 UrhG fällt und demnach die Zustimmung des Urhebers des Originalwerks erfordert.

davon abgesehen, denke ich nicht, dass das von Erfolg gekrönt ist, denn wenn ich wirklich keine Zeit habe oder nicht viel lese, dann lese ich die Zusammenfassung des jeweiligen Buches auf Wikipedia.

Warum kaufen, wenn ich dafür nur nach Rezensionen googeln muss.

StartUp mit Bauchklatscher.

Dazu gibt es schon eine App.

Aber ich habe trotzdem was anderes gefragt

0

Was möchtest Du wissen?