Zusammenfassung über den 1. Weltkrieg?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Den Ersten Weltkrieg kann man nicht mit 300 Wörtern zusammenfassen, außer in Telegrammstil. Jedenfalls hat am 28. Juni 1914 der bosnische Gymnasiast Gavrilo Princip im Auftrag des serbischen Geheimdienstes den österreichischen Thronfolger und dessen Frau ermordet, Österreich hat von Serbien gefordert, zur Aufklärung des Verbrechens auch in Serbien ermitteln zu dürfen, Serbien hat dies aufgrund des russischen Blankoschecks verweigert, und so hat der Krieg begonnen, zunächst Österreich gegen Serbien. Da Russland mobilisiert hat, was damals durchaus ein Kriegsgrund war, hat Deutschland Russland den Krieg erklärt und, da man einen Angriff aus dem Westen fürchtete, gleichzeitig den Krieg gegen Frankreich unter Missachtung der belgischen Neutralität begonnen, was wiederum England zum Kriegseintritt bewog. Nach einem Jahr Krieg glaubte Italien, dass seine Bündnispartner Deutschland und Österreich genügend geschwächt waren, um ihnen den Krieg zu erklären. Italien war auf möglichst große Kriegsbeute aus. Der italienische Kriegsbeitrag war zwar militärisch nicht besonders bedeutend, er band jedoch so viele Kräfte der Mittelmächte (Deutschland, Österreich, Türkei), dass diese den Krieg schließlich verloren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
03.08.2016, 18:18

Die Niederlage der Achsenmächte war nicht auf den "italienischen Faktor" zurückzuführen. 

Die endgültige Entscheidung war der Kriegseintritt der USA.

Und wenn hier schon ein Blankoscheck erwähnt wird, sollte das wohl eher der deutsche Blankoscheck für Ö-U sein.

0

Die meisten Bücher kommen nicht einmal mit 300 Seiten aus....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du möchtest die Quadratur des Kreises, nun die gibt es nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du biste hier bei

GUTE Frage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?