Zusammenbringung von Kaninchen- geht das gut?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi,

Du hast jetzt ein dominantes Weibchen und ein kastriertes
Männchen und willst ein weiteres Weibchen dazu tun, verstehe ich das
richtig?

Falls ja, mach das besser nicht. Denn Weibchenüberschuss geht
nur selten gut, und da Du schon ein dominantes Weibchen hast, kann man
eher damit rechnen dass das schief geht. Passieren kann, das die beiden
Weibchen sich bis aufs Blut bekämpfen... Vorallem falls Deine Haltung nicht artgerecht sein sollte bestünde noch ein viel größeres Risiko, denn bei zB Platzmangel werden sie aggressiv und dann gehen sich Weibchen noch shcneller an die Gurgel.

Bei der Kaninchenhaltung sollte man immer gleich viele oder mehr Männchen als Weibchen halten, da Weibchen zu dominant sind.
Daher wenn Du schon ein weiteres Kaninchen holen willst, dann ein Männchen. 1 Jahr Altersunterschied ist kein Problem. Bis zu 2-3 Jahre sind möglich. Aber, ein Kaninchen darf erst über 16 Wochen vergesellschaftet werden, nicht als Baby da es dann keinen Rangordnungskampf austragen kann.

Beachte das "zusammen bringen" nicht so aussehen darf, das Du sie Käfig-an-Käfig nebeneinander stellst oder das neue Tier einfach dazu setzt; Kaninchen müssen immer richtig vergesellschaftet werden ;)

Gruß

Hallo, 

wenn du noch die Möglichkeit hast ein 4tes Kaninchen - einen weiteren kastrierten Rammler - aufzunehmen, dann wäre das kein Problem. 

Aber zwei Zibben und ein Kastrat sind ne schwierige Kombination. Zibben verstehen sich idR nicht so gut. Daher sollten die Geschlechter in einer Gruppe immer ausgeglichen oder die Rammler in Überzahl sein. Es gibt natürlich auch Ausnahmen. Meine Freundin hat 7 Zibben und nur zwei kastrierte Rammler. Riskieren würde ich aber nix. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Was möchtest Du wissen?