Zusammen geschnittenes blitzerfoto

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei Akteneinsicht über einem Anwalt, kostet natürlich Geld, kannst Du das/die Originale sehen. Beim Anschreiben konzentrieren sich die meist auf das Wesentliche, also Gesicht und Kennzeichen. Auch der Datenschutz spielt hier eine Rolle, falls auf dem Bild auch unbeteiligte drauf sind.

Das ist absolut rechtens. In der Regel bekommst du ein großes Foto mit zwei kleineren Bildern in diesem Bild - nämlich einmal die Aufnahme des Fahrers sowie die Aufnahme des Kennzeichens. Warum sollte man das also nicht dürfen? Es dient doch lediglich dazu, dass bestimmte Bereiche nochmals vergrößert werden und somit besser zu erkennen sind.

Du kannst das Originalfoto bei Akteneinsaicht begutachten, ansonsten werden aber "unwichtige" Bildteile im Bußgeldbescheid weggelassen.

Es gab schon Fälle, bei denen die Ehefrau den Bußgeldbescheid öffnete und dann feststellen musste, daß nicht nur der Ehemann am falschen Ort unterwegs war, sondern sogar die falsche Frau auf dem Beifahrersitz saß ;-)

Was möchtest Du wissen?