Zusage über WhatsApp bei Mietwohnung bindend?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Es gibt weder einen schriftlichen noch mündlichen Mietvertrag. Allein das Interesse begründet keinen solchen. Es wurde nichts unterschrieben und nicht eingezogen und/oder Miete bzw. Kaution gezahlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Generell müssen Mietverträg nicht zwingend in Schriftform geschlossen werden. Eine mündliche Einigung reicht.

Bei WhatsApp ist ja sogar der Verlauf einsehbar, so dass auch ein Beweis der Zusage nicht schwer fällt.

Die Frage ist eher, ob da die restlichen wichtigen Eckpunkte des Vertrags bereits mündlich (oder auch per WhatsApp) übermittelt wurden.

Nichts desto Trotz gibts hier eine schriftliche Zusage von euch.

Ich würde als erstes mal mit der Vermieterin reden. Wenn die sagt "Okay", dann passt es.

Wenn nicht, dann wirds schwierig. Denn ich sehe da tatsächlich einen gültigen Mietvertrag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von penelope1204
17.07.2017, 08:48

einen schriftlichen mietvertrag haben wir nie gesehen und uns ist auch nur die Wohnung bekannt so wie sie die halbe Stunde aussah als wir sie besichtigt haben

0
Kommentar von penelope1204
17.07.2017, 08:49

und sie hatte auch noch nicht gesagt, dass wir die Wohnung bekommen

0
Kommentar von bwhoch2
17.07.2017, 09:07

Denn ich sehe da tatsächlich einen gültigen Mietvertrag.

@qugart: In Deiner Glaskugel, oder wo?

Ich glaube, hier soll ein schriftlicher Mietvertrag geschlossen werden. Mündlich ist für Vermieter sehr schlecht. Da ein solcher aber weder vorgelegt, noch unterschrieben wurde, gibt es keinen gültigen Mietvertrag.

Als Vermieter wüßte ich auch gar nicht, wie ich eine whatsapp-Zusage vor Gericht in einen Zahlungstitel umwandeln könnte, wenn der vorgesehene Mieter absolut nicht mehr dazu steht und nicht einzeihen will. Das lasse ich dann leiber sein und such mir jemand anders.

0

Solange du keinen beidseitig unterschriebenen Mietvertrag in den Händen hast, können Mieter als auch Vermieter sich immer noch anderweitig entscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für einen Mietvertrag reicht eine mündliche Zusage. Der Status von WhatsApp ist sehr umstritten, aber mündlich müsste er erfüllen. Wenn ihr euch also über den Preis einig gewesen seid und dann geschrieben habt, wir nehmen die Wohnung zu dem Termin, dann habt ihr einen Vertrag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bwhoch2
17.07.2017, 09:04

Es gab also mindestens 3 Bewerber in der engeren Wahl. Wurde Euch denn schon das Ergebnis der Auswahl bekannt gegeben?

Wenn ja und ihr habt zugesagt, gibt es aber immer noch keinen Mietvertrag. Ich nehme nicht an, dass die Vermieterin, von einem teuren Makler unterstützt, die Wohnung ohne schriftlichen Mietvertrag vermieten wollte. Ihr habt noch keinen Mietvertrag unterschrieben, also seid ihr "frei". Ist doch auch überhaupt nicht gesagt, dass Euch der Vertrag zusagen würde, wenn ihr in erst einmal gelesen habt.

1
Kommentar von albatros
17.07.2017, 10:27

Nein, ein geltender Mietvertrag ist dadurch noch nicht zu Stande gekommen. Das wäre erst nach Unterzeichnung beider Parteien der Fall. Da es zumal mehrere Interessenten gab, kann sich der Vermieter auch nicht auf irgendwelchen Aufwandersatz/Schadenersatz berufen.

Auch kein mündlicher Mietvertrag. Der wäre erst durch Fakten zu Stande kommen: Einzug, Miete gezahlt >> mündlicher Mietvertrag.

1

Ein Mietvertrag muss nicht schriftlich sein. Das ergibt sich z.B. auch § 550 BGB:

"Wird der Mietvertrag für längere Zeit als ein Jahr nicht in schriftlicher Form geschlossen, so gilt er für unbestimmte Zeit. Die Kündigung ist jedoch frühestens zum Ablauf eines Jahres nach Überlassung des Wohnraums zulässig."


Allerdings wird die Vermieterin wahrscheinlich auf einen schriftlichen Vertrag bestehen, da dort viele Einzelheiten geregelt werden. Beim Mietvertrag gibt es doch einige Details, über die man sich üblicherweise einigen muss. Solange ihr das noch nicht getan habt, denke ich nicht, dass deine Vermieterin dich dazu zwingen, die Wohnung zu nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr habt doch nur gesagt das ihr die wohnung wollt. wenn von der vermieterin noch kein OK wir nehmen sie kam, würd ich kurz per whatsap schreiben das es sich leider erledigt hat. 

sind denn schon alle details geklärt worden ?  wenn hier z.b noch offene fragen sind wie nebenkosten oder renovierungen oder oder oder  die der makler klären müsste, ist eh noch nichts passiert.

also ich würd mich an so etwas nicht fest halten. es gibt zwar mündliche verträge, aber die müssen ja auch beidseitig gewollt sein. was hier ja noch nicht der fall ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sorry, ich verstehe deinen Satz nicht .... ?

... und die Vermieterin hat dann die mieterselbstauskunft von uns und 2 anderen an die Vermieterin geschickt.

... anscheinend hast du noch keinen Mietvertrag zugestellt bekommen und auch nicht unterschrieben zurückgeschickt ... oder? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ne, wieso auch? Du hast zugesagt, aber nichts unterschrieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein du hast ja noch keinen Vertrag unterschrieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?