Zusage dann wieder absage?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Das sollte ein Fachanwalt für Arbeitsrecht beurteilen, ich sehe durchaus Spielraum für Schadensersatz oder mehr.

Die Firma kannst du nicht verklagen aber du kannst versuchen die Monatskarte zurückzugeben. Du kriegst ca 80 % des Geldes wieder. Der Rest ist " Bearbeitungsgebühr " oder wie immer das sonst genannt wird.

Wenn Du die Zusage wirklich schriftlich hast, wende Dich an einen Rechtsanwalt und klage auf Einstellung.

ich würde mir einen anwalt nehmen und klagen. das ist nicht fair! die kosten für die karte müssten sie übernehmen. sprich erst mit denen ansonsten würde ich es über einen anwalt versuchen. rechtschutz ist bei solchen sachen immer gut

Kimba25 08.10.2010, 14:55

Ok ich nehm mir nen Anwalt finde das absolut unfair. Ich hab nicht nur diese stinkteure Monatskarte gelöst sondern die Unterbringung und versorgung meiner Tochter gesichert und auch so alles um mich herum schirre gemacht und jetzt bekommt man einen tritt in den Hintern...das ist absolut unfair und mies

0

Durch die schriftliche Zusage hat die Firma signalisiert dass sie ein Arbeitsverhältnis mit Ihnen eingehen möchte.

Sie können deshalb von der Firma zumindest Schadensersatz, für die Monatskarte bzw. alle Auslagen die Sie im Zusammenhang mit diesem Job hatten, verlangen.

Warten Sie bis Ihr erster Arbeitstag gewesen wäre und mahnen Sie dann die Firma schriftlich ab, dass sie für die Ihnen entstandenen Kosten aufkommen muss. Setzen Sie eine Zahlungsfrist, binnen einer Woche nach Zustellung der Abmahnung. Kündigen Sie für den Fall dass die Firma die Kosten nicht übernimmt arbeitsrechtliche Schritte an. Legen Sie Kopien Ihrer Auslagen bei. Die Abmahnung senden Sie per Einschreiben mit Rückschein.

Weigert sich die Firma Schadensersatz zu leisten, dann sollten Sie sich an einen Fachanwalt für Arbeitsrecht wenden und zumindest den Schadensersatzanspruch einklagen. Lassen Sie bei dieser Gelegenheit prüfen, ob ein Arbeitsverhältnis wirksam zustande gekommen ist bzw. ob dieses durch die Absage beendet wurde. Eventuell muss Ihnen die Firma kündigen und bis zum Ende der Kündigungsfrist noch Gehalt zahlen.

Peter Kleinsorge

Jobless2010 08.10.2010, 15:22

mein reden...

ausführlicher wie mein beitrag..! kompliment herr kleinsorge...

0

Wenn du schon einen unterschriebenen Vertrag hattest, kannst du die Firma auf Einstellung verklagen. Aber wer will das schon ? Es hat immer einen Beigeschmack,wenn man nur durch prozessieren an einen Job gekommen ist.

Da du sicher eh ne Probezeit hattest kannst du garnichts mehr machen. Vielleicht nehmen die ja die Monatskarte zurück?

wenn du einen arbeitsvertrag hast, muß die firma zahlen -- am besten einen rechtsanwalt einschalten

wurde der vertrag beiderseits unterschrieben??? oder handelt es sich nur um eine mündliche zusage???

Kimba25 08.10.2010, 14:52

nein

0
user763 08.10.2010, 14:53
@Kimba25

in der Frage steht, das sie die jobzusage schriftlich hat :)

0
Jobless2010 08.10.2010, 14:57
@user763

gut hab ich über sehen,

dann hast du ein recht auf schadenersatz, da sich beide parteien darüber einig waren einen vertrag einzugehen... auch könntest du auf dem recht bestehen die stelle anzutreten.. was aber sicherlich aus moralischen gründen nicht mehr zumutbar ist...

fakt: anschreiben und sie auffordern dir den schaden i.h.v. x€ zu ersetzen... andernfalls würdest du die angelegenheit einem anwalt anvertrauen.

0
Kimba25 08.10.2010, 14:57

Ist kein arbeitsvertrag unterschrieben worden. Ich habe jedoch eine Schriftliche Zusage von dem Betrieb erhalten. Die absage kam Mündlich

0
Jobless2010 08.10.2010, 15:00
@Kimba25

auch eine zusage die schriftlich erteilt worden ist, zählt als vertragsbestandteil... denn es ist zu unterstellen, dass bei arbeitsantritt, der zu vereinbarte vertrag zu unterzeichnen wäre und es somit zum vertragsschluß kommen würde...

0
Jobless2010 08.10.2010, 15:03
@Jobless2010

du musst dir einfach mal die frage stellen, was wäre wenn sie dich nicht erreicht hätten?!

0
Kimba25 08.10.2010, 15:37
@Jobless2010

Also ich hab ein sehr modernes Telefon jeder ankommende Anruf in abwesenheit wird aufgezeichnet es war kein Anruf in Abwesenheit zu verzeichnen. Wenn der Betrieb bei mir angerufen hatte so wie in der Vergangenheit zwecks arbeitsantritt und ich nicht zuhause war hat mein Telefon diesen Anruf angezeigt...in abwesenheit ich könnte auch beweisen das kein Anruf zustande kam seitens des Betriebs!

0

Doch, schreib den Betrieb an und versuch dein Geld wiederzukriegen, versuchen kann mans. Lass dich doch von denen nicht verarschen.

Kimba25 08.10.2010, 14:53

find das der Hammer....ich meine das geht so doch net.

0

Was möchtest Du wissen?