zusätzliche Verbrennungsluft für Kaminofen

2 Antworten

Das hört sich nach zu kleinem Aufstellungsraum an. Das Haus ist wohl nachträglich gedämmt worden? Gibt es eine Möglichkeit die Frischluft über eine externe Leitung zu holen? Durch Keller oder Aussenwand? Wäre die sicherste Variante.

Hallo Stoxxy,

genau das gleiche Problem hatte ich auch über einen langen Zeitraum. Das Problem bei mir waren zu klein dimensionierte Belüftungsschlitze. Es dauert dadurch ewig lange, bis genügend Glut vorhanden ist, um die entsprechende Wärme für die Ansaugung zu erzeugen (Kamineffekt). Auch bei direkter Sonneneinstrahlung auf den Schornstein geht alles nur mit Primärluft (bis genügend Glut für die Hitzeerzeugung vorhanden ist).

Was gut funktioniert ist, zum Anfeuern die ersten 3-4 Holzscheite nochmals zu Dritteln - so erreichst du viel mehr glühende Oberfläche und kannst die Primärluft nach 15-20 Minuten ausknipsen - die weiteren Holzscheite brennen dann normalerweise sehr gut ab - wichtig ist, dass eine vernünftig dimensionierte Glutbasis vorhanden ist. Ohne die geht einfach nix.

Sauerstoff-bzw Luftverbrauch beim Ofen

hallo.....

mich bewegt folgendes: ein kaminofen kann meines wissens nach den sauerstoff (ca21%) natürlich NICHT vom stickstoff (ca 79%) trennen. er verbrennt schlichtweg LUFT. wäre der raum jetzt hermetisch dicht und keine externe zufuhr angeschlossen, brennt es theoretisch nur kurz und geht dann aus, da ansonsten ein vakuum entstehen müsste. in einem altbau zieht durch kleinste ritzen und fugen luft herein, der ofen brennt weiter, der luftdruck im haus bleibt gleich. exakt die menge luft, die durch den schornstein entweicht, muss wieder nachdringen. frage: wieso liest man immer wieder, dass der ofen sauerstoff verbraucht?! wie soll da ein sauerstoffmangel entstehen?!?wieso haben trotzdem viele - auch ich - den eindruck,dass man nach einiger zeit müde wird? nach meiner überlegung kann der sauerstoffgehalt in der raumluft nur durch einen verursacher sinken, nämlich durch MICH, da meine ausatemluft eben nicht durch den schornstein geht!!! alles jedoch , was der ofen verbraucht, MUSS wieder nachdringen, sonst würde er erlischen.....

hab ich einen denkfehler?!

danke für - wohlüberlegte - antworten ;-))

...zur Frage

Kaminofen mit Braunkohlenbriketts heizen?

Kann ich in einem Kaminofen der nur für Scheitholz und Holzbriketts gedacht ist, auch Braunkohlenbriketts verbrennen? Bei dem Ofen handelt es sich um einen RIKA Ofen. Der Ofen besitzt auch einen Rüttelrost. Die Braunkohlenbriketts sollen uns dazu dienen das Der Ofen auch bei Nacht etwas Wärme abgibt.

...zur Frage

Kaminofen, Wohnung riecht immer danach. Wieso denn?

Wir haben seit ca. 3 Wochen einen Kaminofen. Es ist ein Allesbrenner. Seit er brennt, riecht es in der Wohnung immer nach Ofen bzw. Salami. Also der Geruch erinnert an Salami. Es ist wohl der Ruß oder was. Wenn man in der Wohnung ist, merkt man es nicht, aber wenn man von draußen kommt, ist es immer so: Bäh. Man möchte sofort erstmal lüften. Woher kommt denn das? Der Ofen ist neu gekauft, Der Schornstein neu freigelegt, inzwischen ist der Ofen wohl auch eingebrannt, der Schornsteingfeger hat alles abgenommen und für gut empfunden. Der Geruch aber stört mich.

...zur Frage

Kaminofen dichtung?

Welche Tür dichtung für contura 500 Ofen und welchen Durchmesser muss sie haben?

...zur Frage

Mieter will Kaminofen in Wohnung?

Hallo! Wir sind Vermieter. Jetzt ist vor 1 Jahr ein neuer Mieter in eine Wohnung von uns eingezogen. Wir haben ihn extra gefragt, ob er einen Kaminofen reinstellen will, da die Kaminstelle vom Vormieter noch offen war. Er verneinte dies.

Jetzt will er auf einmal doch einen Ofen.

Wir haben aber damals die Ofenrohstelle vom Kaminkehrer zu machen lassen mit Abdeckung usw

Jetzt hat sich der Mieter einfach an dem Schornsteinfeger gewandt.

Kann ich ihm den Ofen verbieten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?