Zusätzliche Kosten bei gezahlter "Gesamtmiete"

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

nun nach der ersten Zahlung der Miete will meine Vermieterin eine zusätzliche Zahlung von 40 Euro

Wenn sie mehr Miete oder Nebenkosten will soll sie Dir das gefälligst schriftlich mit Begründung geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke,es sind die Nebenkostenvorauszahlungen,die erhöht werden sollen.

Rufe den Vermieter an und frage Ihn warum.

Spreche ihn auf die Anzeige an.

Natürlich kann es sein,wenn man die Erhöhung der Vorauszahlung nicht leistet,dass man bei der Jahresabrechnung einiges nachzuzahlen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nebenkosten sind kein festpreis. Eine festgelegte "Gesamtmiete" kann es so nicht geben.

Hier wurden nur die Abschlagszahlungen, also eine Art Vorkasse für erwartete Verbrauchskosten fest gelegt.

Wenn das so im vertrag steht, kann man sich natürlich drauf berufen und darauf bestehen dass man nur die €40 pro Monat an Nebenkosten als Abschlag zahlt. Aber man muß den verbrauch in jedem Fall bezahlen. Weigert man sich die Abschlagszahlungen zu erhöhen weil die ja Vertraglich festgehalten werden dann muß man das fehlende Geld nach zahlen. Pro Jahr zahlt man ja €480 weniger und das muß man dann wenn tatsächlich so viel verbraucht wurde alles auf einen Schlag nach zahlen.

Das bedeutet dass man sich €40 so oder so auf Seite legen muß für die Jahresabrechnung. Und da kann man die doch gleich zahlen und bekommt das zu viel gezahlte nach der Abrechnung wieder zurück.

Aber unbedingt prüfen dass nur €270 als Kaltmiete aberechnet wird und nicht zusätzlich der "alte Abschlag", also €310 an Kaltmiete, das wäre nämlich Betrug!

€40 als Nebenkosten ist übrigens extrem niedrig angesetzt. Das verbraucht ein Single alleine an Strom! Zusätzlich Heizung und Wasser kann man als Single nicht von €40 im monat bezahlen! Auch in eienr WG dürfte das ein Ding der Unmöglichkeit sein, auch wenn man sich das Licht teilt. Strom für die Computer und für warm duschen teilt man sich ja nicht als WG - oder steht ihr alle gleichzeitig unter der Dusche und sitzt alle vor einem einzigen PC?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von guterwolf
06.10.2011, 12:13

NK kann erst nach der 1. Abrechnung erhöht werden.

0

Bei Heizung und sonst. Kosten steht zur Zeit, könnte also geändert werden. Würde mal sagen, müsste aber vorher mal mitgeteilt und begründet werden und nicht direkt im ersten Monat ohne Ankündigung. Was sagen denn die anderen dazu?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur als Mieterhöhung wäre das sicher zu viel. Aber vielleicht ist ja auch ein Teil oder sogar alles für die Nebenkosten, dass wäre dann wieder was anderes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn die Nebenkosten gestiegen sind ja. Die Nebenkosten fallen eben in der Höhe an wie sie anfallen. Das können dann auch theoretisch 200 Euro mehr pro Monat sein...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von guterwolf
06.10.2011, 12:14

kann man doch jetzt noch gar nicht sagen, er ist ja erst eingezogen.

0

Lasse es dir doch einfach einmal seitens der Vermieterin erklären, wo und wie denn die 40 EUR Mehrkosten herkommen bzw. zusammensetzen

Beziehe dich dabei auf die Anzeige sowie auf den Vertrag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

und hast du nicht mal gefragt wofür sie das zusätzliche Geld haben will?

Es gilt das, was im MV steht. Sie könnte ggf. die NK erhöhen, aber erst dann wenn eine 1. Abrechnung vorliegt.

Ansonsten musst du keine Erhöhung zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für die Miete dürfte Sie es nicht ABER alles wird teurer in den NK!!! Frage sie wofür das Geld sei. Bei NK darf sie es auf jeden Fall, wenn die Kosten höher geworden sind. Du darfst Diese sogar einlesen!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?