Zusätzliche Altersvorsorge bei Hartz IV schützen?

4 Antworten

Mit 49 sind 7.350,- Euro geschützes Barvermögen plus 750,- für einmalige Anschaffungen. Zusätzlich geschützt sind bis zu 36.750,- Euro, die vertraglich unauflösbar festgelegt sind für die Altersvorsorge:

"3.
geldwerte Ansprüche, die der Altersvorsorge dienen, soweit die Inhaberin oder der Inhaber sie vor dem Eintritt in den Ruhestand aufgrund einer unwiderruflichen vertraglichen Vereinbarung nicht verwerten kann und der Wert der geldwerten Ansprüche 750 Euro je vollendetem Lebensjahr der erwerbsfähigen leistungsberechtigten Person und deren Partnerin oder Partner, höchstens jedoch jeweils den nach Satz 2 maßgebenden Höchstbetrag nicht übersteigt," http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_2/__12.html

Du musst also eine solche Vereinbarung schließen mit deiner Versicherung, wenn du mehr als 8.080,- an Vermögen hast und ALG II erhalten möchtest.

Und zwar vor deinem Erst-Antrag auf ALG II. Nach diesem Antrag gilt laut SGB I § 46 Verzicht:
"(1) Auf Ansprüche auf Sozialleistungen kann durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Leistungsträger verzichtet werden; der Verzicht kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.
(2) Der Verzicht ist unwirksam, soweit durch ihn andere Personen oder Leistungsträger belastet oder Rechtsvorschriften umgangen werden."

Falls nicht entschieden werden kann, dass es noch nicht zu spät ist, kannst du ein Darlehen erhalten für den Fall, dass das Anknabbern deiner Versicherung für dich "eine besondere Härte bedeuten würde":

"(5) Soweit Leistungsberechtigten der sofortige Verbrauch oder die sofortige Verwertung von zu berücksichtigendem Vermögen nicht möglich ist oder für sie eine besondere Härte bedeuten würde, sind Leistungen als Darlehen zu erbringen. Die Leistungen können davon abhängig gemacht werden, dass der Anspruch auf Rückzahlung dinglich oder in anderer Weise gesichert wird." S´GB II § 24: http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_2/__24.html

Gruß aus Berlin, Gerd

eine solche klausel gibt es nicht. du hast wie alle anderen menschen auch:

freibetrag vermögen in höhe von 150 euro pro lebensalter - 7350 euro zzgl. 750 euro für eventuelle anschaffungen

weiterhin 250 euro pro lebensalter für deine absicherung im alter. wenn du nachweisen kannst, das der rückkaufwert massive verluste macht, dann passiert garnix. das musst du mit deinem versicherungsmenschen mal durchsprechen. ergibt es aber genügend vermögen, dass du damit deinen bedarf selbst decken kannst, dann ist dieses vorrangig einzusetzen oder du suchst dir zügig arbeit.

Doch, es gibt eine solche Klausel:

Um eine Verwertung vor Eintritt in den Ruhestand vertraglich
auszuschließen, wurde durch das Hartz- IV-Gesetz §165 VVG durch einen 3. Absatz ergänzt. Damit kann ein Verwertungsausschluss im Rahmen dieser Beträge seit dem 01.01.2005 rechtswirksam vereinbart werden.

http://kanzlei-nussmann.de/rechtsgebiete/view-details/verwertungsausschluss-fur-lebensversicherungen-bei-sgb-ii-leistungen

0
@beangato

nein den gibt es nicht. das gilt für alle menschen gleich. die beträge für die altersvorsorge sind bei 250 euro pro lebensalter und wenn es übersteigendes einkommen beinhaltet, müssen die altersvorsorgen bis zu dem betrag verbraucht werden. bringt eine verwertung zuviel verlust, dann gibts leistungen nur auf darlehen. du solltest aufhören sachen sinnfrei zu posten, von denen du nachweislich keine zusammenhängende ahnung hast.

0
@vogelstation

Da ich selbst so eine Klausel drin habe, weiß ich wohl, wovon ich rede.

Also unterstelle mir hier kein Unwissen.

0

Nein, jetzt geht nichts mehr.

Was möchtest Du wissen?