Zusätzliche Altersrückstellung in Privat KV - hat man als VS-Nehmer Ansprich auf Auszahlung bei Kündigung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nein, übertragbare Werte gehen an den neuen Versicherer. Ist das nicht möglich bleibt das Geld beim Versicherer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo SALTMARI,

die sogenannten Alterungsrückstellungen (= Rückstellung für das im Alter steigende Krankheitsrisiko) verbleiben bei einer vollständigen Kündigung grundsätzlich in der übrigen Versichertengemeinschaft.

Ausnahme: Bei Verträgen, die nach 2009 geschlossen wurden, wird ein Teil der Alterungsrückstellungen an den neuen (privaten) Versicherer übertragen.

Eine Auszahlung an den einzelnen Versicherten erfolgt jedoch nie.

Neben den oben beschriebenen Alterungsrückstellungen, die für jeden Versicherten automatisch angelegt werden, bieten viele Versicherer auch noch zusätzliche Tarife/Vereinbarungen zur Beitragsentlastung im Alter an.

Wie sich eine Kündigung auf derartige Tarife auswirkt, ist von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich und in den jeweiligen Versicherungsbedingungen nachzulesen. Auch hier findet aber in der Regel keine unmittelbare Auszahlung statt.

Viele Grüße

Christina vom Barmenia-Team

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, verbleibt in der Versichertengemeinschaft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?