Zurückzahlung einer Kaution

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Da Du einen Zeugen hast, der bestätigen kann dass Du gezahlt hat, vieleicht mal ganz dezent den Vermieter darauf hinweisen, dass er, wenn er wieder besseren Wissens den Empang des Geldes leugnet Nicht Post von Dir bzw. Deinem Anwalt erhält sondern auch vom Staatsanwalt, weil Wir hier bereits im StGB sind und nicht alleine im BGB.

§ 263 StGB Betrug

(1) Wer in der Absicht, sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, das Vermögen eines anderen dadurch beschädigt, daß er durch Vorspiegelung falscher oder durch Entstellung oder Unterdrückung wahrer Tatsachen einen Irrtum erregt oder unterhält, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Der Versuch ist strafbar.

Den Schlüssel würde ich dagegen nicht zurückhalten. Damit hat Dich Dein zukünftiger Ex-Vermieter in der Hand

Das klingt aber nicht gut. Gingryu kann ich voll zustimmen. Jetzt hast du aber noch die Übergabe der Wohnung vor dir. Sei vorsichtig, nimm Zeugen mit. Also sei gewappnet. Ein Tipp von mir: Mach schon mal selbst ein Übergabeprotokoll. Zustand der Wohnung, Wände, Böden u.s.w. Schäden vorhanden: welche Schlüssel übergeben am ... Mach die Übergabe auf jeden Fall im Beisein von Zeugen und der Vermieter muss dir das Protokoll unterschreiben, damit er hinterher nicht vielleicht wieder mit einer Forderung kommt, welche nicht gerechtfertigt ist. Ein seriöser Vermieter scheint mir dies nicht zu sein. Wenn er weiß, dass er von Dir die Kaution erhalten hat, kann er nur den Teil einbehalten, für den er noch Ansprüche hat. Den Rest muss er dir spätstens 6 Monate nach Beendigung des MV zurückzahlen.

wenn du einen zeugen hast, würde ich den vermieter anschreiben, ihm ein datum nennen bis dann hat die kaution auf deinem konto zu sein....und bei nichteinhaltung wendest du dich an einen anwalt....den brief per einschreiben losschicken.....

Was möchtest Du wissen?