Zurücktreten eines PKW Kaufvertrages?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich habe ein Kaufvertrag von mobile benutzt.

Also diesen hier: https://www.mobile.de/magazin/\_pdf/kaufvertrag.pdf

Dort gibt es folgenden Punkt:

III. Zusicherungen des Verkäufers

Das Fahrzeug hat keine sonstigen Beschädigungen / folgende Beschädigungen:


Was du dort eingetragen oder nicht eingetragen hast zählt. Mit dem Vertrag hast du ja ausdrücklich und unmissverständlich schrftlich zugesichert:


Dieser Vertrag gibt alle Vereinbarungen und Zusicherungen der Parteien abschließend wieder. Mündliche Nebenabreden bestehen bei Vertragsschluss nicht.


Du kannst also nicht vom Käufer verlangen, dass dieser sämtliche Unterlagen nach evtl doch von deinen Zusicherungen abweichenden Eigenschaften durchsucht, sei es nun ein abweichender Kilometerstand oder ein abweichender Zustand wie ein Defekt an der Lenkung.
Dass du ihn mündlich über den Mangel aufgeklärt hast, wird dir niemand glauben, da du dafür unterschireben hast, dass es keine abweichenden mündlichen Absprachen gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, der Kauf ist gültig. Der Käufer wurde von dir über diesen Mangel informiert, es war ihm also bekannt, dass die Lenkung einer Reparatur bedarf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maxscherbel
16.09.2016, 19:53

Ich habe ein Kaufvertrag von mobile benutzt.

Im HU Bericht ist der Mangel aufgelistet und er hat ihn wie gesagt vor dem Kauf begutachtet.

Ich bin der Meinung er hat kein Recht auf ein Rücktritt da dieser Mangel nicht unbekannt ist 

0

Antworten wie 'gekauft wie gesehen' und 'Gewährleistung ausgeschlossen'  haben mit diesem Fall nichts zu tun.

Der Mangel steht im HU-Bericht. Die Frage ist, wie der Kaufvertrag formuliert ist und ob darin auf den HU-Bericht hingewiesen wird? Dazu hast du leider nichts geschrieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du es im Kaufvertrag festgehalten, bzw. Gekauft wie gesehen und Garantie und Gewährleistung explizit ausgeschlossen? Dann kann er nicht rückgängig machen. 

Wobei, durch den aktuellen TÜV-Bericht hätte er es sehen müssen. Dennoch hättest du ihn dann drauf hinweisen sollen. 

Aber meiner Meinung nach bist du im Recht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AntwortMarkus
16.09.2016, 20:02

Er ist nicht im Recht. Bekannte Mängel müssen im Kaufvertrag fixiert sein. Sonst ist es ein arglistig verschwiegener Mangel.

1

Ich glaube, er hat ein Recht, wenn du einen Standard-vorgefertigten Kaufvertrag benutzt hast. Gekauft wie gesehen gilt im Härtefall nur bei einem selbstformulierten Vertrag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke mal nicht wenn es in dem Bericht steht und du ihn darauf hingewiesen hast geht das nicht da er es ja vorher wusste, wenn du ihm aber nichts gesagt hast sieht das glaube ich anders aus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein arglistig versteckter Mangel ist das dann. Oder steht im Kaufvertrag etwas vom Defekt? Biete ihm die Instandsetzung an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maxscherbel
16.09.2016, 19:59

Bei Beschädigungen steht das der Wagen in einem altersentsprechenden Zustand ist. Die Lenkung steht nicht drin, aber sie ist halt im HU Bericht festgehalten worden und ich habe es ihm gesagt. Die Lenkung verliert leicht Öl 

0

Was möchtest Du wissen?